Was ist eine Diamantlupe und wann wird sie verwendet

Was ist eine Diamantlupe und wann wird sie verwendet

Diamantlupen

Wenn man spontan an ein Vergrößerungsgerät, eine Lupe denkt, stellt man sich manchmal die Sehhilfen vor, die unsere Großeltern benutzt haben, um Kleingedrucktes oder die Zeitung zu lesen, oder solche, die von Sammlern verwendet werden, um die winzigsten Details auf Gemälden oder Briefmarken zu studieren.

Diamantenlupen sind insofern etwas anders, als sie sehr klein und ganz leicht zu transportieren sind. Es gibt sie in einer Fülle von Stärken und Formen.

Eine ordentliche Lupe muss über 10 Vergrößerungsstufen in Tripletausführung verfügen, das heißt, es müssen drei ineinander verschmolzene Linsen vorhanden sein, um Verzerrungen an den Rändern sowie Farbstreuungen vorzubeugen. Diese Lupen sind die meistverkauften auf dem Markt und werden in der Branche am häufigsten verwendet. Die GIA zum Beispiel bezieht sich bei der Angabe des Reinheitsgrades eines Edelsteins stets auf eine Lupe mit zehnfacher Vergrößerung.

Auf dem Markt gibt es Lupen mit bis zu 30 Vergrößerungsstufen, diese erfreuen sich jedoch weniger häufiger Verwendung, da sie für sehr kleine Artikel bestimmt sind, weswegen sie von Verarbeitungs- und Handelsbetrieben zur Klassifizierung oder beim Einkauf eingesetzt werden.

Obwohl die Diamantlupe das Mikroskop bei der Tiefenanalyse nicht ersetzen kann, bleibt sie im Tagesgeschäft der weltweiten Edelstein- und Schmuckbranche beim Kauf oder Verkauf von Edelsteinen ein überaus wichtiges Instrument zur Ermittlung größerer Einschlüsse sowie der Eigenschaften des jeweiligen Steins.

  • 0.32 Karat Memoire Ring mit kleinen Blättern aus Weißgold mit runden Diamanten Ab USD 1.000
    (exkl. MwSt.)
  • 1.00 Karat diamantene Halo Ohrringe aus Weißgold Ab USD 3.010
    (exkl. MwSt.)
  • 1.00 Karat diamantener Solitärring aus Weißgold mit kleinen Diamanten Ab USD 1.900
    (exkl. MwSt.)
  • 0.50 Karat diamantener Solitärring aus Weißgold Ab USD 980
    (exkl. MwSt.)

Edelsteinkauf

Wenn man beabsichtigt, einen Edelstein zu kaufen, kann man sich natürlich einfach auf ein Zertifikat einer bekannten Zertifizierungsstelle verlassen, das die Einzelheiten zu dem jeweiligen Stein ausweist, man kann allerdings auch selbst einen Blick auf ihn werfen und den Wundern der Farbe, der Reinheit sowie des Schliffs und dergleichen mehr auf den Grund zu gehen. An diesem Punkt kommt eine Lupe gelegen. Sie ist klein, leicht und lässt sich überallhin mitnehmen.

Beim Kauf eines Diamanten sind mehrere Gesichtspunkte von Belang. Die zu beachtenden äußeren Merkmale sind: der Schliff des Steins, seine Symmetrie und seine Polierung. Möglicherweise möchten Sie auch sehen, wie groß oder klein die Diamanttafel ist, da es in dieser Hinsicht unterschiedliche Vorlieben gibt.

Außerdem sollten Sie sich die inneren Eigenschaften des Steins ansehen und seine Einschlüsse ermitteln, um entscheiden zu können, ob sie Ihnen gefallen oder nicht.

Die Lupe ist zudem sehr praktisch, wenn Sie schnell prüfen möchten, ob der Stein über eine Laserinschrift an seiner Rundiste verfügt, die Ihnen auch unmittelbar seine mit dem entsprechenden Zertifikat verbundene Kennnummer verrät.

BAUNAT verwendet selbstredend nur Zertifikate anerkannter Stellen, aber wenn sie sich die Steine persönlich ansehen möchten, würde man sich bei BAUNAT freuen, Sie in einer der Niederlassungen zu begrüßen, um Sie in Sachen Diamanten zu beraten und Ihnen zu zeigen, wie man sie betrachtet.

Autor: Naomi Howard

Lassen Sie sich inspirieren