beruhmte-diamanten-und-diamantenanhanger-diese-steine-schrieben-geschichte

Berühmte Diamanten und Diamantenanhänger: diese Steine schrieben Geschichte

Dass die Menschheit schon immer von Diamanten fasziniert war, ist nichts Neues. Niemand kann dem prächtigen Glanz eines Diamanten widerstehen. Als ob es in unserer DNA verankert wäre. Manche Diamanten haben einen solchen Eindruck gemacht, dass sie Geschichte geschrieben haben. Eine Auswahl aus den berühmtesten Diamanten der Welt, die jeder Liebhaber kennen muss.

  • 0.32 Karat Memoire Ring mit kleinen Blättern aus Weißgold mit runden Diamanten Ab USD 1.000
    (exkl. MwSt.)
  • 1.00 Karat diamantener Solitärring aus Weißgold mit kleinen Diamanten Ab USD 1.900
    (exkl. MwSt.)
  • 0.50 Karat diamantener Solitärring aus Weißgold Ab USD 980
    (exkl. MwSt.)
  • 1.50 Karat klassische diamantene Ohrringe aus Weißgold mit sechs Krappen Ab USD 670
    (exkl. MwSt.)

Der Amsterdam-Diamant

Ein einzigartiger Fund unserer nördlichen Nachbarn. Der Amsterdam-Diamant ist ein seltener, schwarzer Diamant von 33,74 Karat aus Südafrika. Der Stein hat seinen Namen seinen Käufern, D. Drukker & Zn. aus Amsterdam zu danken. Der rohe Stein wog ursprünglich 55,85 Karat und ist in einen birnenförmigen Diamanten von 33,74 Karat geschliffen. Dies war keine einfache Aufgabe, sondern führte zu außergewöhnlicher Schönheit. 1973 wurde er erstmals in einem prächtigen Diamantanhänger der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Er erhielt den Namen „Amsterdam Diamant“, zu Ehren der Stadt, die einst eine der wichtigsten Diamantenzentren der Welt war. 2001 wurde der Stein für $ 352.000 über das Auktionshaus Christie’s versteigert.

Tiffany Diamant

Der Tiffany Diamant spricht die Fantasie vielleicht am stärksten an. Dieser gelbe Diamant ist einer der größten Diamanten, die jemals gefunden wurden. Der Stein wurde 1878 in der südafrikanischen Kimberley-Mine entdeckt und wog damals 287,42 Karat. Nach dem Schleifprozess wog der Stein gute 128,54 Karat. Der New Yorker Juwelier Tiffany and Co kaufte diesen außergewöhnlichen Diamanten und ist bis heute noch immer dessen Besitzer. Der Tiffany hat eine Kissenform und zeugt von herausragendem Sachverstand. Doch es ist vor allem sein Träger, der dem Tiffany weltweite Berühmtheit schenkte. Nur zwei Frauen hatten die Ehre, ihn jemals tragen zu dürfen. Unter anderem Mrs. Sheldon, die ihn beim Tiffany-Ball in Newport als Diamantanhänger trug. Und wer sonst als Audrey Hepburn, die 1961 mit dem ikonischen Schmuck in dem weltberühmten Kassenbrecher Breakfast at Tiffany’s glänzte.

Koh-i-Noor

Der Koh-i-Noor ist mit 109 Karat der größte Diamant der Welt und der hauptsächliche Stein der britischen Königskrone. Der Name bedeutet wörtlich „Berg des Lichts“. Im Rohzustand wog er ca. 793 Karat. Der Stein wurde im 13. Jahrhundert in Indien entdeckt und hat die längste Geschichte aller Diamanten. Jahrhundertelang wurde Blut um den Koh-i-Noor vergossen. Bis er 1849  von den Briten gestohlen und zum Prunkstück der britischen Kronjuwelen bombardiert wurde. Manche sagen sogar, dass der Diamant aufgrund seiner blutigen Vergangenheit verflucht sei und deshalb nur von weiblichen Mitgliedern der königlichen Familie getragen werde. Seitdem ist der Koh-i-Noor im Tower of London zu bewundern.

Hope Diamant

Der Hope Diamant wurde in Indien entdeckt und 1642 nach Europa gebracht. Im Rohzustand wog er 112 Karat und nach dem Schleifprozess 67,50 Karat. Es ist vor allem seine seltene, blaue Farbe, die den Stein so bekannt gemacht hat. Der tiefblaue Diamant war einst in Besitz von Louis XIV., wodurch er den Namen „Le bleu de France“ bekam. Später im Jahre 1830 bekam er den Namen Hope, benannt nach dem ehemaligen Besitzer aus London. Ein Name, der eher im Gegensatz zu den Geschichten steht, die über ihn kursieren. Auf dem Hope-Diamanten soll ein Fluch lasten, wodurch ehemalige Besitzer unter merkwürdigen Umständen gestorben waren. Bis heute ist der Hope als prächtiger Diamant-Anhänger im Smithsonian Institute in Washington ausgestellt.

Eureka

Dieser Diamant war der Beginn eines wahren Diamond Rush in Südafrika. Es war der erste Diamant, der in Südafrika gefunden wurde, im Jahre 1866. Der Rohstein von 21,25 Karat wurde zufällig von dem 15-jährigen Erasmus Jacobs auf dem Bauernhof seines Vaters entdeckt. Er spielte wie mit einem Spielzeug damit, nicht wissend, dass es um einen wertvollen Diamanten ging. Der Eureka wiegt 10,73 Karat und ist im Kimberley-Mine Museum in Südafrika zu sehen.

Haben wir dich auch dazu inspiriert, einen Diamantanhänger oder Schmuck zu kaufen? Bei BAUNAT helfen wir dir gerne weiter beim Treffen deiner Entscheidung. 

Autor: Elke Sockeel

Lassen Sie sich inspirieren