• Tipps für einen unbeschwerten Urlaub mit Ihren schönsten Schmuckstücken

Urlaubszeit ist die schönste Zeit im Jahr und egal ob Reiseziel in Europa oder eine Fernreise, Frau möchte auch im Urlaub gut aussehen und sich schmücken. Gerade im Urlaub gibt es abends öfters die Gelegenheit, den Schmuck der sonst eher selten getragen wir auszuführen, auch edlen Schmuck mit Diamanten.

Vorab informieren

In fast allen Ländern kann wertvoller Schmuck problemlos im Hotel oder bei abendlichen Veranstaltungen getragen werden, auf der Straße oder bei Ausflügen ist aber gewisse Vorsicht angesagt. Insbesondere bei Fernreisen in Länder in denen das wirtschaftliche Gefälle hoch ist und Armut existiert, etwa Brasilien oder Nordafrika, sollte außerhalb des eigenen Hotels aus Sicherheitsgründen auf das Tragen von echtem Schmuck oder sogar Modeschmuck der echt wirkt, verzichtet werden. Auf der Webseite des Reiseveranstalters oder in Reiseführern finden sich hierzu meist hilfreiche Details.

Schmuck im Handgepäck transportieren

Feiner Diamantschmuck gehört keinesfalls in den Koffer sondern immer ins Handgepäck. Der Verlust von Koffern ist selten, kommt aber vor. Nebenbei ist so sichergestellt, dass niemand ungesehen Zugriff auf Ihre Preziosen hat. Denken Sie auch an ein passendes Behältnis zur Aufbewahrung.

Zollformalitäten                                                                  

Was viele nicht wissen: Werden Wertgegenstände bei einer Reise außerhalb der EU ausgeführt, sollte dies vorab mit einer sogenannten vereinfachten Nämlichkeitsbescheinigung im Reiseverkehr beim Zoll angezeigt werden, wenn der Wert die Summe von 430€ übersteigt. Das gilt nicht nur für wertvollen Schmuck mit Diamanten, sondern auch für die Kameraausrüstung, den Laptop oder das Tablet. Ein simples Formular, über das nachgewiesen wird, dass die Wertgegenstände nicht erst im Urlaub gekauft wurden, was dazu führen könnte, dass die Wertgegenstände bei der Wiedereinreise mit Zollabgaben belegt werden. Wer sich fünf Minuten Zeit nimmt, das Formular vorab auszufüllen, erspart sich im Nachhinein das eventuell nötige Erbringen von Nachweisen für einen Kauf in der EU anhand von Kaufbelegen.

Aufbewahrung im Hotel

Fast jedes Hotel bietet im Zimmer den klassischen Safe, meist mit einer frei wählbaren Zahlenkombination, der einen gewissen Schutz vor Langfingern bietet. Bei besonders wertvollen Stücken ist zudem meist eine Hinterlegung im Safe des Hotels in der Nähe der Rezeption möglich. Abzuraten ist vom Verstecken, denn für den Laien vermeintliche sichere Verstecke wie Socken, leere Behältnisse von Drogerieartikeln o.ä. sind professionellen Langfingern wohl bekannt und schnell entdeckt.

Kein Schmuck am Pool oder im Meer

Hochwertiger Schmuck mit Diamanten ist sehr robust, dennoch sind Chlor- und Salzwasser sind bei längerer Exposition eine wahre Strapaze für Ihre wertvollen Stücke. Verzichten Sie am Pool und am Strand daher lieber auf echten Schmuck, andere Gelegenheiten ihn während des Urlaubs zu tragen finden sich reichlich.

Versicherung prüfen

Schmuck ist bis zu einer gewissen Grenze, meist etwa 10% der gesamten Deckungssumme, in der Hausratsversicherung mitversichert. Das gilt auch für den Urlaub, bei einem Auslandsaufenthalt der kürzer als drei Monate ist, sind Wertsachen über die sogenannte Außendeckung in aller Regel mitversichert. Dennoch ist es empfehlenswert, sich vor Reiseantritt kurz über die genauen Bedingungen der eigenen Versicherung zu informieren. Liegt keine ausreichende Deckung vor, kann eine vergleichsweise günstige separate Wertsachenversicherung abgeschlossen werden.

Sie interessieren sich für Diamantschmuck und wollen sich bei der Auswahl beraten lassen? Das Expertenteam von BAUNAT steht Ihnen jederzeit gerne mit professionellem Rat zur Seite.

Share on:
FABIENNE RAUW