• Flexibel bleiben und rechtzeitig planen
  • Die optimale Location ganz bequem aussuchen
  • Außergewöhnlich oder klassisch?
  • Ein Hochzeitsplaner spart Zeit und Nerven

Bei der eigenen Hochzeit handelt es sich um ein ganz besonderes Ereignis. Deshalb ist die Gestaltung dieses Festes so wichtig. Solange jedoch die Location nicht steht, können alle anderen Organisationschritte nicht angegangen werden. Da eine Winterhochzeit nicht im Freien stattfinden kann, gibt es noch zusätzliche Einschränkungen. Deshalb sollten Sie sich so früh wie möglich um Ihre Location kümmern.
 

 

Der zeitliche Rahmen sollte flexibel sein

Wenn Sie sich eine spezielle Umgebung für Ihre Hochzeit vorstellen, kann es eventuell etliche Wochen oder noch länger dauern, bis Sie einen festen Termin erhalten. Zudem ist es wichtig, dass Sie die jeweilige Location immer persönlich in Augenschein nehmen, um die Gegebenheiten auf Ihre individuellen Ansprüche hin zu überprüfen.

Manche Veranstaltungsorte sind bei Brautleuten sehr beliebt. Deshalb ist es gerade hier wichtig, Ihre Recherche früh genug zu starten. Wenn Sie sich eine gewisse Flexibilität in Bezug auf das Hochzeitsdatum einräumen, ist es leichter, Ihren bevorzugten Veranstaltungsort – je nach dessen terminlicher Verfügbarkeit – zu buchen.

Die optimale Location ganz bequem aussuchen

Zu Beginn der Suche nach einer geeigneten Location für Ihre Winterhochzeit sollten Sie sich mit den verschiedenen Möglichkeiten auseinandersetzen. Oft ist es Brautleuten weniger bewusst, dass sich in ihrer direkten Umgebung etliche schöne Veranstaltungsorte befinden. Hier kann eine Internetrecherche insbesondere auf vielen Online-Portalen zum Thema Winterhochzeit weiterhelfen. Oft müssen Sie lediglich Ihre Postleitzahl oder die von Ihrer Wunschregion eingeben und entsprechende Locations werden gefiltert. Dies ist einerseits praktisch und erspart Ihnen andererseits viel Zeit und Nerven. Eventuell finden Sie auf diese Weise bereits die Location für Ihre Winterhochzeit, die Sie sich schon immer erträumt hatten.

Außergewöhnlich oder klassisch?

Heutzutage sind Burgen und Schlösser beliebte Orte, um eine romantische wie auch besonders elegante Hochzeit zu feiern. Besonders im Winter bieten deren verschneite Gärten eine sehr romantische Kulisse, die abends durch Fackeln, die die Wege säumen, in eine ganz besondere Stimmung getaucht werden können.

Neben dem eindrucksvollen Rahmen bieten Schlösser und Burgen den großen Vorteil einer flexiblen Raumaufteilung. Sie können also mit einer kleinen Hochzeitsgesellschaft ebenso elegant feiern wie mit einer großen in einem prunkvollen Saal. Oft muss an diesen Locations das Catering separat gebucht werden. Dabei sollte man auf Caterer zurückgreifen, die bereits Feiern in dieser Location umgesetzt haben, d.h. die Räumlichkeiten und technischen Möglichkeiten vor Ort kennen. Bei alten Schlössern ist zudem ganz besonders darauf zu achten, dass diese im Winter gut beheizt werden können. Dies ist nicht selbstverständlich.

Wer seine Hochzeit im Winter weniger pompös feiern möchte, kann natürlich ein elegantes Restaurant oder einen passenden Saal buchen. In Restaurants kann speziell der rundum Komfort überzeugen. Die Küchenbrigade und das Servicepersonal arbeiten täglich vor Ort. Die Abläufe sind perfekt eingespielt. Sie haben nur einen Ansprechpartner für die Location, das Essen, die Dekoration und den Ablauf der Feier.  Dadurch haben Sie an Ihrem besonderen Tag deutlich weniger Stress und können die Feier sehr wahrscheinlich etwas entspannter genießen.

Hochzeitsplaner ersparen Ihnen viel Zeit und Nerven

Für Brautleute ist die Suche nach einer Location für ihre Winterhochzeit oft zeitraubend und kostet zudem viel Nervenkraft. Gerade Zeit ist jedoch meistens begrenzt. Möchten Sie sich jedoch etwas Flexibilität sichern, ist es sinnvoll einen Hochzeitsplaner zu buchen, Sie geben die Suche einfach ab. Die gefundenen Locations werden anschließend gemeinsam besichtigt - so lange, bis Ihre Wünsche und Ansprüche erfüllt sind. Hochzeitsplaner übernehmen dazu noch die Buchung, Verwaltung und Organisation innerhalb Ihrer Location. Dadurch haben Sie – gerade bei vielen zu koordinierenden Dienstleistern - dennoch nur einen Ansprechpartner und können sich somit entspannen und in einer märchenhaften Umgebung Ihren einzigartigen Tag genießen.

Der passende Schmuck für eine Winterhochzeit

Da ein Winter-Hochzeitskleid mehr bedeckt als ein leichteres Sommerkleid kommt gewissen Schmuckstücken eine größere Bedeutung zu als anderen. Ist das Dekolleté geschlossener und trägt die Braut auf dem Weg zur Kirche und/oder zur Location Handschuhe kommen eine Halskette oder ein Armband kaum zur Geltung. Lässt man diese Schmuckstücke weg, dürfen die Ohrringe umso auffälliger sein. Die Bedeutung der Eheringe, ist allein schon aufgrund des Ringtausches, die gleiche wie bei einer Sommerhochzeit.

Sie sind auf der Suche nach wunderschönen und edlen Eheringen für Ihre Hochzeit? Lassen Sie sich beraten, das Team von BAUNAT freut sich auf Sie.

Share on:
JOHANNA BAUMGARTNER