• Ein märchenhaftes Brautkleid
  • Zauberhafte Brautsträuße
  • Hochzeitsdekoration - markant oder romantisch?
  • Der passende Schmuck

Mit einer winterlichen Hochzeit genießen Sie und Ihre Gäste Romantik pur. Wenn die ganze Umgebung in zartes Weiß gehüllt ist und der Schnee in der Sonne glitzert, verfügen Sie über eine der schönsten Hochzeitskulissen, die sich ein Brautpaar nur wünschen kann. Auf diese Weise wird Ihre Feier zu einem ganz speziellen Erlebnis.

Ein märchenhaftes Brautkleid

Für Ihre Winterhochzeit ist nicht zwingend ein anderes Brautkleid zu empfehlen, als bei einer Hochzeit im Sommer. Allerdings ist aufgrund der Temperaturen eventuell ein anderes Design ratsam. Derzeit bietet Ihnen die aktuelle Mode eben genau diese Modelle, wie Brautkleider, die hochgeschlossen mit Dekolleté und Illusion-Rücken und über und über mit Pailletten und Perlen bestickt sind. Diese Designs bedecken doch etwas mehr Haut und sehen trotzdem überaus zauberhaft aus. Um die kälteren Temperaturen abzuhalten, können Sie auf einen Umhang oder eine Stola aus edlem Material zurückgreifen.

Tragen Sie gerne lange Ärmel, möchten jedoch nicht auf eine romantische Optik verzichten, sind Spitzenärmel die perfekte Lösung. Diese sind derzeit absolut angesagt und eine optimale Kombination zu kurzen wie auch langen Brautkleidern. Eine Brautjacke aus Spitze mit langen Ärmeln ist eine gute Alternative. Sie lässt sich am Rücken knöpfen und in der Location einfach ausziehen.

Eine perfekte Ergänzung und das Highlight zu einem solchen Outfit ist ein Ehering mit Diamant, der sich mit seinem klaren Funkeln perfekt in das Winterthema einfügt.

Zum Glamour und Glitzer der Braut fehlt ein maskuliner Gegensatz: die Boutonnière (französisch: Blume im Knopfloch) des Bräutigams. Im Winter eignen sich besonders Kreationen aus Holz. Allerdings sind auch Sukkulenten oder Ähnliches ein Hingucker am Revers des Bräutigams.

Zauberhafte Brautsträuße

Für eine stilvolle Winterhochzeit bieten sich zwei farblich unterschiedliche Themen an. Einerseits kann ein Farbcode in Weiß und Créme eine winterliche Hochzeit besonders edel erscheinen lassen und bietet sich zudem für etliche Locations an. Zudem lassen sich Beeren und Zapfen als kleine Hingucker in derartigen Brautsträußen leicht integrieren. Diesen können Sie zum Beispiel auch in Ihrer Tischdekoration unterbringen.

Andererseits ist kräftiges Rot eine elegante Farbe für Hochzeiten im Winter, da sie einen schönen Kontrast zu der Jahreszeit bildet. Sind diese beiden Farben bzw. Farbnuancen nicht geeignet, können Sie auch auf Pastelltöne und geeiste Farben zurückgreifen. Diese wirken höchst romantisch, leicht und können mit vielen anderen Accessoires kombiniert werden.

Hochzeitsdekoration - markant oder romantisch?

Konfetti oder Schneeflocken in Gold und Weiß sind eine perfekte Deko-Kombination zu einem Farbkonzept in Rot. Auf diese Art erhält Ihre Winterhochzeit einen Touch von Schneewittchen. Allerdings mögen nicht alle Brautleute markantes Rot. Hier ist Weiß eine feine Alternative für die Basis der Hochzeitsdekoration. Als Hingucker dienen beispielsweise Efeuranken, Zapfen und Beeren und Früchte (eventuell auch vereist). Auf jeden Fall müssen gerade im Winter viele Lichter (als LEDs oder auch echte Kerzen in Gläsern) auf den Tischen, Treppen und rund um den Raum aufgestellt werden. Dies gilt auch für Eingangstreppen, damit bereits draußen echte Romantik aufkommt.

Für die Hochzeitstorte, die sich dem Motto Ihrer Feier anpasst, ist zum Beispiel eine größere Schneeflocke als Caketopper der Eyecatcher. Es lassen sich jedoch auch andere Akzente aus der winterlichen Natur wie vereiste Früchte und Blüten auf einer weißen Torte gut in Szene setzen.

Sie suchen einen zauberhaften Ehering, aber sind noch unschlüssig, welcher Ring am besten zu Ihnen passt? Das Team von BAUNAT freut sich darauf, sie kostenlos und unverbindlich beraten zu dürfen.

Share on:
FABIENNE RAUW