• Wie lange gibt es Goldohrringe schon?
  • Warum trägt ein Pirat einen goldenen Ohrring?
  • Welche politische Bedeutung erhielten Goldohrringe? 
  • Wie werden Ohrringe jetzt getragen?

Ohrringe in Gelbgold, Weißgold, Rotgold oder Platin sind das perfekte Geschenk für jede Frau. Auch Männer tragen zunehmend einen oder mehrere Ohrringe. Aber war das schon immer so? Und sind Goldohrringe immer nur dekorativ? Erfahren Sie hier, was goldene Ohrringe im Laufe der Geschichte in den Bereichen Wirtschaft, Politik, Glaube und Kultur bedeutet haben.

Seit wann gibt es Goldohrringe?

Wussten Sie, dass Goldohrringe lange vor Christus unter anderem von den Minoern hergestellt wurden? Die minoische Kultur hatte ihre Blütezeit sich zwischen dem 3. Jahrtausend v. Chr. und 1200 v. Chr. auf der griechischen Insel Kreta. Wie diese Zivilisation entstand, ist unklar. Was wir wissen ist, dass dies die erste große Zivilisation in Europa war.

Wirtschaft war äußerst wichtig, um diese Zivilisation aufrechtzuerhalten. Die Minoer handelten daher mit benachbarten Völkern in Kleinasien, der Halbinsel im äußersten Westen Asiens, die einen Teil der Türkei abdeckte, und dem griechischen Festland. Die Lage der Insel in der Mitte des Mittelmeeres stärkte ihre Handelsposition.

Die Ägypter und die Phönizier kamen auch nach Kreta, um ihre Waren auszutauschen. Aufgrund dieser vielen Kontakte mit anderen Völkern wurden die Minoer Meister der Metallverarbeitung. Sie machten unter anderem sehr edlen Schmuck aus Bronze, Kupfer und Gold, darunter auch goldene Ohrringe.

Und auch in der Bibel wird auf Goldohrringe Bezug genommen. Wenngleich weniger positiv. Als Moses den Sinai-Hügel hinauf ging, um mit Gott zu sprechen, warteten die Menschen lange auf ihn. Sie versammelten sich um Aaron, nach der hebräischen Bibel, dem Bruder Moses und dem ersten Hohepriester der Israeliten, und baten ihn, für sie einen Gott zu machen, der vor ihnen gehen könnte.

Sie glaubten, dass Moses nicht mehr vom Berg herabsteigen würde und so antwortete Aaron: "Dann nehmt euren Frauen, Söhnen und Töchtern ihre goldenen Ohrringe ab und bringt sie zu mir". Nachdem er alle Ohrringe geschmolzen hatte, machte er ein goldenes Kalb, das von den Menschen als der Gott verehrt wurde, der sie aus Ägypten befreit hatte. Was Moses und Gott nicht sehr gefallen hat...

TIPP: Lesen Sie hier auch, was Diamant früher in der Literatur bedeutete

Warum trugen Piraten einen goldenen Ohrring?

Wenn es zwei Dinge gibt, die einen Piraten charakterisieren, dann ist es der berühmte Ausdruck "aargh" und der goldene Ohrring. Der Schrei ist eine Fiktion, aber das Tragen eines goldenen Ohrrings kann erklärt und belegt werden. Eine der möglichen Erklärungen basiert auf Akupunktur, der östlichen Heilmethode, bei der Nadeln in den Körper gestochen werden.

Eine neuere westliche Form der Akupunktur ist die Aurikulotherapie oder Ohrakupunktur. Hierbei wird nur die Hörmuschel, auf die alle Körperteile projiziert werden, behandelt. Auch Augenbeschwerden können hiermit behandelt werden. Und obwohl der Neurologe Paul Nogier erst im Jahr 1957 seine Aurikulotherapie vorstellte, wurde diese Anwendung bereits im 18. und 19. Jahrhundert angewandt.

Zum Beispiel wurden Beschreibungen von Valsalva und Malgaigne, zwei Ärzten aus dieser Zeit, über die positive Wirkung von Ohrstöpseln auf Nervenschmerzen gefunden. Und in der belgischen und niederländischen Volksmedizin wurde empfohlen, einen goldenen Ring durch das Ohr zu tragen, um Augenbeschwerden zu heilen und sogar zu verhindern.

Diese Verwendung wurde bei Hindus, Arabern sowie bei Sinti und Roma gleichermaßen beobachtet. Aber auch bei Piraten, die davon überzeugt waren, auf offener See so eine bessere Sicht zu haben. Die bekannte Augenklappe soll auch für eine bessere Sicht verwendet worden sein. Damit wäre immer ein Auge an die Dunkelheit gewöhnt. Sie mussten die Klappe nur verschieben, um unter Deck gleich besser sehen zu können.

Eine andere Erklärung für die goldenen Ohrringe von Piraten hat mit dem hohen Risiko zu tun, auf See zu sterben. Es war eine Art Versicherung für Piraten und andere Seefahrer. Wenn sie irgendwo ertranken und an Land anspülten, konnte der Verkauf der goldenen Ohrringe ihre Bestattung finanzieren. Aber ob das tatsächlich so passiert ist ...

Welche politische Bedeutung erhielten Goldohrringe?

Bis zum Zweiten Weltkrieg war fast jeder weiße Amerikaner überzeugt, dass die weiße Rasse überlegen war. Sogar noch bis zu Anfang des Krieges wurden Schwarze von Weißen getrennt und hauptsächlich wurden Ihnen niedere Arbeiten zugewiesen.  

Nach dem Krieg war die Rassentrennung in den Vereinigten Staaten praktisch unhaltbar. Schwarze ließen aus verschiedensten Ecken von sich hören. Am 28. August 1963 organisierten 6 Bürgerrechtsorganisationen einen Marsch nach Washington für mehr Arbeitsplätze, Freiheit und Gleichheit. Dort ertönten die legendären Worte von Martin Luther King "I have a dream".

Neben den moderaten Bürgerrechtsbewegungen entstand in den 1960er Jahren eine radikalere Bewegung: die Black Power. Diese Afroamerikaner trugen goldene Ohrringe, um ihre Identität zu unterstreichen. Schmuckstücke waren schon immer Teil der afrikanischen Kultur und so wurden sie zur Uniform der Black Panther Party hinzugefügt.

In den späten 1960er Jahren begann eine andere Gruppe gegen Diskriminierung, Gewalt, Krieg und Lieblosigkeit: die Hippies. Auch die Männer, die Teil dieser Jugendkultur waren, trugen Ohrringe. So wurden Ohrringe bei Männern zum Symbol der Rebellion und des nonkonformistischen Denkens. 

In diesen liebevollen Sechzigern wurde auch Homosexualität offener diskutiert. Homosexuelle Emanzipation wurde jedoch in den 1980er Jahren durch die Entdeckung von AIDS stark angegriffen. In dieser Zeit begannen immer mehr homosexuelle Männer einen Ohrring im rechten Ohr zu tragen. Ein Ausdruck ihrer sexuellen Natur. Ein Ohrring an der linken Seite bedeutete, dass man heterosexuell war. Diese Aussage nahm Mitte der 1990er Jahre wieder ab.  

TIPP: Finden Sie in diesem Artikel Tipps für Männer, die Schmuck für sich selbst kaufen.

So ist es im Islam verboten, dass der Mann Goldschmuck trägt. Einige islamische Gelehrte betonen, dass Gold Luxus symbolisiert, der bei Männern zur Zerstörung führt. Für Frauen hingegen bedeutet das Tragen von Gold nicht übermäßigen Luxus, sondern Schmuck, der dem weiblichen Wesen entspricht.

Viele moderne Afroamerikaner wurden auch nach ihren "hoops" (=Reifen) gefragt. Wie bereits in diesem Artikel erwähnt, unterstrichen Mitglieder der Black Power ihre Identität durch das Tragen von goldenen Ohrringen. Das Schmuckstück ist somit im Laufe der Geschichte symbolisch für die schwarze Kultur geblieben.

Eigentlich gilt das für Schmuck im Allgemeinen. Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, dass Rapper normalerweise mit Goldketten überladen sind? Goldjuwelen sind untrennbar mit der Hip-Hop-Kultur verbunden. Nach Untersuchungen soll dies einerseits die oft ärmliche Jugend kompensieren und andererseits ihre Rivalen beeindrucken. 

Sozusagen 'Dress to impress'...  Suchen Sie ein Paar goldene Ohrringe, mit denen Sie beeindrucken können? Entdecken Sie das Angebot authentischer goldener Ohrringe oder wenden Sie sich für ein maßgeschneidertes Schmuckstück an die Experten von BAUNAT

Share on:
JOHANNA BAUMGARTNER