• Schritt für Schritt zum passenden Ehering

Eheringe stehen für den ewigen Bund der Liebe zwischen zwei Partnern. Die Ringe symbolisieren eine lange und glückliche Ehe, in der man in guten und schlechten Zeiten füreinander da ist. Deshalb spielt die Wahl der Eheringe eine große Rolle. Langlebigkeit und eine ansprechende Optik sind entscheidende Kriterien bei der Suche. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie die passenden Eheringe finden. 

1. Sich Zeit nehmen

Für den Kauf der Eheringe sollten Sie genügend Zeit mitbringen und hilfreiche Informationen einholen. Die Trauringe sind jahrelange Begleiter des Ehepaars, die beiden Partnern gleichermaßen gefallen sollten. Dementsprechend ist eine zeitliche Investition für den Kauf notwendig. Vermeiden sollten Sie eine Kaufentenscheidung erst beim Juwelier. Manche Juweliere könnten, gerade wenn die Auswahl weniger groß ist als Online, das Brautpaar zu Ringen überreden, die es im Normalfall nicht kaufen würde. Es ist empfehlenswert, dass man sich im Vorfeld über Ringformen, Materialien, Gravuren und andere wichtigen Ringe rund um das Thema Eheringe informiert. Ganz wichtig ist einer rechtzeitiger Kauf und frühzeitige Bestellung der Eheringe. So vermeiden Brautpaare, dass sie in Zeitbedrängnis geraten. Es ist ratsam, die Ringe vier bis acht Wochen im Voraus zu bestellen. Die Anfertigung der Trauringe durch den Juwelier dauert einige Wochen und wenn es sich um aufwendige Exemplare handelt, dann benötigt die Anfertigung noch mehr zeitlichen Aufwand. Falls das Brautpaar Veränderungen an den bestellten Ringen vornehmen möchte, dann bleibt bei rechtzeitiger Bestellung genügend Zeit.

2. Material wählen

Bei der Wahl des Materials sind einige Faktoren zu beachten. Der Geschmack des Brautpaars, das Budget und bestehende Allergien sind entscheidende Kriterien. Eine hohe Legierung des Ringmaterials ist sinnvoll und ein Qualitätsmerkmal. Neben klassischem Gelbgold eignen sich Rotgold und Weißgold als Material für die Eheringe. Alternativ können Sie auch Platin wählen. Das Material zeichnet sich durch seine Seltenheit und Robustheit aus und passt ideal für das Brautpaar. Des Weiteren bietet sich Platin für Allergiker an, da das Material keine Rötungen beim Tragen verursacht.

3. Die richtige Passform

Eheringe sind im Alltag vielen Belastungen ausgesetzt und kommen ungeschützt mit unterschiedlichen Materialien  in Berührung. Der Kontakt stört die Träger, wenn der Ehering keine gute Passform aufweist. Deswegen ist es zu empfehlen, dass man vor dem Kauf eigene Ringe ausmisst, die komfortabel am Finger sitzen. An diesen bequemen Ringen können Sie sich orientieren. Alternativ lässt sich die Passform anhand von Schablonen und Proberingen ermitteln. Das Brautpaar sollte die Möglichkeit nutzen, die Ringe Probe zu tragen. Auf diese Weise lassen sich mögliche Probleme rechtzeitig vor der Hochzeit beheben.

4. Den eigenen Stil berücksichtigen

Wenn Sie einen Trauring kaufen möchten, dann spielt der eigene Stil eine zentrale Rolle. Das Brautpaar sollte sich beim Tragen der Ringe wohlfühlen und die Ringe sind so zu wählen, dass sie zum Kleidungsstil und der Persönlichkeit passen. Je nachdem, ob Sie dezente, auffällige oder farbenfrohe Ringe bevorzugen. Orientieren Sie sich nach Ihren Vorlieben. Dabei müssen die Eheringe nicht unbedingt eine unverkennbare Ähnlichkeit aufweisen, sondern das Paar kann verschiedene Ringvarianten kaufen. Für die Braut kommt häufig ein Ring in Frage, der mit Diamanten oder anderen Edelsteinen besetzt ist. Der Bräutigam hingegen bevorzugt oft eine unauffällige und schlichte Variante, selbst bei königlichen Juwelen. Eine schöne Optik erreichen Sie, wenn sich die beiden Eheringe optisch gegenseitig ergänzen und ein nicht zu großer Unterschied zu sehen ist.

5. Ringe mit Gravur individualisieren

Seit Jahrzehnten erfreut sich die Gravur bei Eheringen großer Beliebtheit. Sie trägt zur Personalisierung und Individualisierung der Trauringe bei, macht sie einzigartig. Traditionell lässt man auf der Innenseite des Rings das Datum des Hochzeitstags eingravieren. Mithilfe moderner Lasertechniken haben Brautpaare die Möglichkeit, bei bestimmten Ringvarianten eine Gravur auf der Seite oder auf der Oberfläche des Rings vornehmen zu lassen. Das Ergebnis: Individuelle Ringe, die an den schönsten Tag im Leben erinnern. Wenn Sie ganz konkrete Vorstellungen haben, wie Ihre Eheringe aussehen sollen, sollten Sie eventuell auch eine Maßanfertigung in Erwägung ziehen.

6. Preise vergleichen

So einfach der Besuch beim Juwelier vor Ort, so bescheiden auch oft die Auswahl, insbesondere wenn Sie außergewöhnliche Eheringe suchen, in die z.B. Diamanten gefasst sind. Hinzu kommt, dass die Preise im Internet meist wesentlich attraktiver sind, denn auch wenn die Kosten der Ringe nicht die zentrale Rolle bei der Kaufentscheidung spielen, sollten Sie für Ihre Traumringe nicht ohne Not mehr Geld ausgeben, als nötig.

Sie möchten sich bei der Auswahl Ihrer Eheringe fachkundig beraten lassen? Das Team von BAUNAT freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Share on:
FABIENNE RAUW