• Im eleganten Kleid oder Overall zur Winterhochzeit?
  • Weitere Details zur Bekleidung der Gäste für eine Winterhochzeit
  • Draußen darf es ruhig wärmere Kleidung sein

Im Prinzip ist das Outfit der Gäste für eine Winterhochzeit fast das gleiche wie bei Hochzeiten in den anderen Jahreszeiten. Nur weil draußen kältere Temperaturen vorherrschen, können Sie als Gast nicht leger in Pulli und Jeans erscheinen. Damen kleiden sich auch im Winter mit einem Kleid oder Kostüm, nur nicht so luftig wie im Sommer.

Im eleganten Kleid oder Overall zur Winterhochzeit?

Die Stoffe der Kleider sind dabei etwas wärmer, die Farben selten pastellig und die unterschiedlichen Modelle kaum schulterfrei. Festliche Jumpsuits oder Overalls sind unter anderem eine extravagante Alternative für eine elegante Winterhochzeit. Bei den Farben gibt es auch bei einer Winterhochzeit meistens keine exakten Vorgaben. Weiß ist natürlich für Gäste tabu und Schwarz ist auch auf einer Winterhochzeit ein No Go, außer diese Farbe wird ausdrücklich vom Brautpaar gewünscht. Sonst sind sämtliche Farben erlaubt, ideal ist wenn das Outfit zu Ihrem Farbtyp passt.

Als besonders schön und elegant haben sich Kleider zum Beispiel in Bordeaux, Grün-Nuancen und Metallicfarben sowie in Grau und Rosa für eine winterliche Hochzeit erwiesen. Ideal ist es natürlich, wenn das Brautpaar einen besonderen Farbcode von den Hochzeitsgästen erwartet, er wird falls gewünscht auf der Einladungskarte mitgeteilt.

Auch Schmuck darf auf einer Hochzeit im Winter nicht zu kurz kommen, so versprüht etwa ein Armband mit Diamanten in Weißgold oder ein Paar feine diamantene Ohrringe eine kühle Eleganz, die  perfekt zur Jahreszeit passt.

Weitere Details zur Bekleidung der Gäste für eine Winterhochzeit

Bei sommerlichen Hochzeiten ist eine leichte Jacke als Ergänzung zum luftigen Kleid meistens ausreichend. Bei einer winterlichen Hochzeit benötigen Gäste jedoch etwas Wärmeres, um bei eventuellen Wartezeiten im Freien nicht zum Eiszapfen zu werden. Für Damen wie auch Herren gilt, dass, je nach Tagestemperatur, ein Übergangsmantel oder Wintermantel zu empfehlen ist.

Als Schuhe geeignet sind im Winter eher elegante Pumps oder Stiefeletten, je nachdem, welches Outfit Sie letztendlich tragen. Klobige Winterstiefel sind auch für Herren als Gast bei einer Winterhochzeit eher unpassend.

Natürlich sind für Damen auf einer Hochzeitsgesellschaft im Winter Strumpfhosen ein Muss. Diese sollte allerdings eher matt und in der passenden natürlichen Hautfarbe gewählt werden, sodass diese kaum auffällt. Schwarze Strümpfe können allerdings ganz schnell ein elegantes Kleid in seiner Optik negativ beeinflussen.

Draußen darf es ruhig wärmere Kleidung sein

Für den Weg zur Location oder zur Kirche ist es sinnvoll, unter der Jacke eventuell noch einen Pulli anzuziehen, der samt Mantel oder Jacke an der Garderobe abgegeben wird. Es ist ja bekannt, dass es in Kirchen eher kalt ist. Deshalb macht es Sinn, auf dem Weg zur und während der Trauung Mantel und warme Stiefeletten zu tragen. Bevor die Party danach beginnt, können Letztere in einem unauffälligen Beutel verschwinden und elegante Schuhe tauchen auf. Alternativ lassen sich auch beheizbare Einlegesohlen nutzen.

Sie suchen den perfekten Schmuck zur Hochzeit? Das Team von BAUNAT berät Sie gerne und hilft Ihnen bei der Auswahl der passenden Schmuckstücke.

Share on:
GUDRUN MALIK