• Wenn Ihnen der Verlobungsring nicht gefällt, sollten Sie diese Tatsache nicht verschweigen
  • Richtig kommuniziert hat Ihr Verlobter sicher Verständnis und es findet sich eine Lösung

Die Verlobung ist einer der schönsten Momente im Leben. Er stellt die Frage „Willst Du mich heiraten?“, öffnet die Schachtel mit dem Ring und heraus kommt ein Ring der Ihnen überhaupt nicht gefällt. Sie fühlen sich schlecht, denn bei all der Freude können Sie sich einfach nicht vorstellen, den Ring jeden Tag am Finger zu tragen.

Keine Sorge, Sie sind nicht alleine! Es ging schon vielen vor Ihnen so und wird auch vielen nach Ihnen so gehen. Natürlich wollen Sie nicht die Gefühle Ihres Verlobten verletzen,  aber zum Glück gibt es Wege Ihre Empfindungen mitzuteilen, würdevoll und ohne ihm zu sehr auf die Füße zu treten.

Einige Tage abwarten

Überfallen Sie ihn nicht gleich am Tag der Verlobung mit Ihrem Anliegen, denn es ist einfach der falsche Zeitpunkt. Nehmen Sie sich etwas Zeit, denn manchmal täuscht der erste Eindruck eines neuen Schmuckstücks, lassen Sie es etwas auf sich wirken. Nur weil der Verlobungsring im ersten Moment nicht Ihren Vorstellungen entspricht bedeutet nicht, dass Sie sich nicht vielleicht doch in ihn verlieben können. Nach einigen Tagen ist der Blick auf die Dinge meist realistischer als im allerersten Moment, es hilft auch in Erfahrung zu bringen, warum er gerade diesen Ring ausgesucht hat, Gedanken dazu hat er sich sicher viele gemacht.

Der einzige Grund aus dem Sie niemals  Kritik üben sollten: Wenn Ihnen der Diamant im Verlobungsring zu klein ist. Sie wollen den Mann heiraten und nicht den Ring, ihm das Gefühl zu geben, er hätte mehr Geld für den Ring ausgeben müssen, wäre taktlos und würde den Eindruck vermitteln, materialistische Gedanken würden für Sie im Vordergrund stehen.

Der Ton macht die Musik

Gefällt der Verlobungsring auch nach reiflicher Überlegung nicht, müssen Sie das Thema vorsichtig ansprechen, denn wenn Sie den Rest Ihres Lebens bei jedem Blick auf den Ring daran denken müssen, dass er Ihnen nicht gefällt, ist das auch für die beste Beziehung auf Dauer eine Belastung. Suchen Sie einen entspannten Moment in dem Sie beide zufrieden sind als Zeitpunkt für das Gespräch. Bringen Sie zum Ausdruck, wie sehr Sie seine Geste zu schätzen wissen, wie sehr Sie sich über die Verlobung freuen, wie schön der Tag der Verlobung war, wie sehr Sie ihn lieben. Um den heißen Brei herumzureden hilft nichts, aber geben Sie ihm die Möglichkeit sein Gesicht zu wahren, machen Sie keine Vorwürfe, respektieren Sie seine Gefühle. Eine konkrete Anleitung für dieses sensible Gespräch gibt es nicht, aber wenn Sie mit Fingerspitzengefühl vorgehen, wird er offen für Ihr Anliegen sein.

Umtausch oder Änderung

Gefällt Ihnen lediglich der Ring an sich nicht, der Diamant aber schon, bietet es sich an den Stein neu in einen Ring fassen zu lassen, der Ihnen gefällt. Bei einem Solitärring ist das mit nicht allzu großem Aufwand möglich. Sprechen sie ehrlich über das Budget, denn wenn Sie sich einen Ring aussuchen, der Ihnen gefällt, aber seine finanziellen Rahmen sprengt, ist niemanden geholfen.

Viele Juweliere bieten auch ohne Zusatzkosten für einen gewissen Zeitraum die Möglichkeit des Umtauschs, der Verlobungsring wird zurückgegeben und Sie suchen gemeinsam in der gleichen Preislage einen neuen Ring aus.

Sie sind auf der Suche nach dem perfekten Verlobungsring? Das Expertenteam von BAUNAT berät Sie gerne, nehmen Sie Kontakt auf!

Share on:
FABIENNE RAUW