Haben Sie schon einmal von einem Cabochon-Schliff gehört? Vermutlich nicht. Und doch haben Sie wahrscheinlich schon einmal einen Cabochon-Ring, Cabochon-Ohrringe oder eine Cabochon-Halskette gesehen. Werfen Sie einen Blick auf den Schmuck Ihrer Eltern oder Ihrer Großeltern: Oft befinden sich darunter Schmuckstücke mit einem großen, farbigen und abgerundeten Edelstein. Vielleicht sogar ein Cabochon-Verlobungsring?

Cabochon gehört zu den eher traditionellen Poliertechniken, bei denen der Edelstein an der Spitze zu einer schönen, gleichmäßigen und runden Oberfläche geschliffen wird. Dies verleiht dem Schmuckstück mit dem farbigen Stein einen ganz besonderen, zeitlosen Vintage-Look. BAUNAT erzählt Ihnen mehr darüber

Entdecken Sie unseren Schmuck nach Maß

 

Was macht den Cabochon-Schliff aus?

Saphir im Cabochon Schliff - Edelsteine im Cabochon Schliff finden sich vor allem in alten Schmuckstück, selten in modernen Verlobungsringen.
Beim Cabochon Schliff wird ein Edelstein so geschliffen, dass er eine flache Unterseite und eine runde Kuppel an der Oberseite aufweist. Je nach gewünschtem Resultat kann die Kuppel höher, runder oder flacher anfertigt werden. Im Deutschen wird der Cabochon Schliff auch teilweise als Mugelschiff oder Glattschliff bezeichnet. Er ist eine der ältesten Schliffformen für Edelsteine und wird verwendet, um ihre Farben oder changierende Lichtreflexe zu betonen.
Cabochon ist eine traditionelle Technik für ein zeitloses Resultat
Cabochons werden oft mit farbigen Edelsteinen kombiniert, da die Technik die Farbe stark akzentuiert. Aber auch bei zerbrechlicheren Edelsteinen kommt die Cabochon-Form häufig zum Einsatz, da sie für den Stein an sich sicherer ist. Darüber hinaus wird dieser Schliff auch bei undurchsichtigen Steinen angewandt, die sich nicht wie der Diamant für einen Schliff mit Facetten, eignen. Einen Cabochon-Verlobungsring sieht man daher heute nur noch selten, er ist eine sehr außergewöhnliche Wahl.

Das besondere Erscheinungsbild des Cabochon-Edelsteins

Edelstein im Cabochonschliff - BAUNAT - Ein roter Edelstein mit halbrundem Schliff, wie man ihn teils in antiken Verlobungsringen findet.
Ein Schmuckstück mit einem Cabochon-Edelstein fällt besonders auf. Der Cabochon-Edelstein passt perfekt zum Design-Stil und noch mehr zum Vintage-Stil. Diese Schliffart kommt vor allem bei farbigen Edelsteinen zum Einsatz und verleiht Ihrem Look eine farbenfrohe Note. Besonders beliebt ist der halbkugelartige Schliff auch bei Halbedelsteinen, die dieser Schliff besonders vorteilhaft glänzen läßt.
Der Cabochon passt ideal zum Vintage-Look
Ein besonderer Effekt des Cabochon-Schliffs ist der Asterismus, ein sternförmiger Lichteffekt, der bei bestimmten Mineralien vorkommen kann. Das Phänomen wird durch kleine, nadelförmige Einschlüsse verursacht, die in einem bestimmten Raster angeordnet sind. Der Sterneffekt ist am besten zu beobachten, wenn man den Stein mit einer Punktquelle anstrahlt.

Abgesehen vom Asterismus gibt es auch andere Lichteffekte, die im Zusammenhang mit dem Cabochon-Schnitt hin und wieder auftreten. So zum Beispiel der Chatoyance-Effekt, bei dem ein Katzenauge entsteht, und die Adulareszenz, die ein Leuchten um den Edelstein herum erzeugt.

Entdecken Sie die umfangreiche Verlobungsring Kollektion von BAUNAT

Gibt es noch andere Schmuckstücke mit Cabochon-Schliff?

Cabochon lässt sich problemlos auf verschiedene Arten von Schmuckstücken anwenden. Sie können Cabochon-Steine für Ihren (Verlobungs-)Ring, für den Anhänger einer Halskette, für Ohrringe oder für Armbänder verwenden.

Der Cabochon kann als Solitärstein in einem Schmuckstück, aber auch in Kombination mit kleinen Seitendiamanten verwendet werden. Denken Sie zum Beispiel an einen Halo-Ring.

Suchen Sie hier Ihren Verlobungsring aus

Was ist beim Kauf eines Cabochon-Edelsteins zu berücksichtigen?

Um die Einzigartigkeit des Cabochons hervorzuheben und die Besonderheit des Cabochon Verlobungsring zu garantieren, ist die Verarbeitung des Steins sehr wichtig. Der Stein muss sauber und in die richtige Richtung geschliffen werden, um die einzigartigen Lichteffekte zu erzielen.

Cabochon wird hauptsächlich bei farbigen Edelsteinen verwendet. Wenn Sie also einen Saphir oder Smaragd kaufen, empfiehlt es sich, auch diesen Schliff in Betracht zu ziehen. Für einen klassischen Diamant Verlobungsring eignet sich dieser ganz besondere Schliff nicht.

Welche anderen Schliffe gibt es noch?

Der Cabochon-Schliff ist einer der ältesten Schliffe und wird noch immer verwendet, um farbige Edelsteine besonders zur Geltung zu bringen. Bevorzugen Sie einen Diamantschliff mit Facetten? Dann schauen Sie sich die nachstehenden Möglichkeiten an.
Share on: