• Warum einen Verlobungsring mit Diamanten als Edelstein wählen?
  • Welche Bedeutung haben Saphir, Rubin und Smaragd als Edelstein im Verlobungsring?
  • Was ist der Unterschied eines Edelsteins im Verlobungsring zu Halbedelsteinen?
  • Wie viele Edelsteine soll ein Verlobungsring mit Stein aufweisen?

Wussten Sie, dass jeder Edelstein mit einem bestimmten Monat verbunden ist und seine eigene Bedeutung und Symbolik hat? Paare entscheiden oft aufgrund dieser Bedeutung und Symbolik, welchen Stein sie in ihre Trauringe setzen lassen oder welcher Stein den Verlobungsring zieren soll. Aber welchen Edelstein sollten Sie am besten für den Verlobungsring wählen? Ist ein Verlobungsring mit einem Stein oder mehreren Edelsteinen die beste Wahl?

Entdecken Sie unsere vielfältige Auswahl an Verlobungsringen

Warum einen Verlobungsring mit Diamanten als Edelstein wählen?

Der Diamant ist seit Jahrhunderten geliebt und gilt als beliebtester aller Schmucksteine. Er wird wegen seiner Härte mit Unzerstörbarkeit verbunden. So soll auch Ihre Beziehung sein. Das Wort Diamant wird von dem altgriechischen Wort "adamas" abgeleitet, was "unbesiegbar" bedeutet. Dieser Stein symbolisiert ewige Liebe und ist daher perfekt für den Verlobungsring.

Nicht ganz unwichtig ist ebenfalls die optische Erscheinung, denn sie ist einer der Gründe, warum Diamanten für einen Verlobungsring mit Stein so begehrt sind. Das Feuer und Funkeln, das Diamanten innewohnt, macht diesen Edelstein zu einer ebenso so schönen wie faszinierenden Wahl. Kein anderer Stein sorgt für derart spektakuläre Reflexionen des Lichts.

So müssen Sie nur noch entscheiden, in welchem Schliff Sie den Diamanten am schönsten finden bevor Sie auf die Knie gehen und sie um ihre Hand anhalten. Egal welcher Geburtsmonat, die Diamant ist als Edelstein für den Verlobungsring immer eine exzellente Wahl, bei der sie nichts falsch machen können. Falsch lag Marylin Monroe sicher nicht, als sie 1953 sang „Diamonds Are a Girl‘s Best Friend“, was auch die lange Liste berühmter Diamanten eindrucksvoll beweist.

Ganz klassisch ist der Diamant im Verlobungsring farblos, wenn Sie aber einen Verlobungsring mit gelbem Stein suchen, könnte ein gelber Diamant die perfekte Wahl sein. Im Gegensatz zu extrem seltenen Diamantfarben wie blau oder rosa, die fast unerschwinglich teuer sind, ist ein Verlobungsring mit gelbem Diamanten nicht nur einzigartig schön, sondern auch bezahlbar.

Verlobungsring von BAUNAT mit Edelsteinen

Welche Bedeutung haben Saphir, Rubin und Smaragd als Edelstein im Verlobungsring?

Nach dem Diamanten sind  der Saphir, Smaragd und Rubin wahrscheinlich die bekanntesten und beliebtesten Edelsteine, die in hochwertigem Schmuck verarbeitet werden. Saphir ist griechisch für "die Schönste" und symbolisiert Frömmigkeit und Ruhe. In der Ehe ist dieser Edelstein gleichbedeutend mit Loyalität, Ruhe und Umsicht. Treue finden wir auch zurück beim Rubin. Ihm wird die Stärke zugeschrieben, Verrat zu verhindern, und darum war er bei Königen sehr beliebt.

Für Paare bedeutet der Rubin Liebe und Vitalität. Der Smaragd, vom persischen "Herz aus Stein", symbolisiert die Liebe. Genauso wie Hoffnung, Wiedergeburt und ewige Jugend. Egal, welchen Stein Sie für den Verlobungsring mit Stein wählen, Sie geben immer mehr als nur ein Schmuckstück.

Was diese drei Edelsteine für den Verlobungsring gemeinsam haben: Sie sind von herausragender Schönheit, klar und durchsichtig wie Diamanten, kräftig in ihrer Farbe, weisen zudem eine sehr hohe Härte auf. Letztere liegt unter der des Diamanten, aber immer noch so hoch, dass diese Edelsteine sehr unempfindlich sind, sich für viele Schliffformen eignen und auch in täglich getragenem Schmuck noch nach langer Zeit ihre Perfektion bewahren.

Besonders gediegen wirken farbige Edelsteine, wenn sie mit farblosen Diamanten kombiniert werden, das farbige Strahlen ergänzt sich in perfekter Weise mit dem Funkeln der Diamanten in einem Verlobungsring mit Edelstein.

BAUNAT bietet Ihnen eine große Auswahl faszinierender Verlobungsringe

Was ist der Unterschied eines Edelsteins im Verlobungsring zu Halbedelsteinen?

Tatsächlich wird der Begriff "Halbedelstein" seit 1967 offiziell nicht mehr verwendet, man spricht vielmehr pauschal bei allen Arten von Edelsteinen von Schmucksteinen. Mit Halbedelsteinen wurden alle Edelsteine gemeint, die keine Diamanten, Saphire, Rubine oder Smaragde sind. Nur diese vier weisen die für Edelsteine vormals festgelegten Kriterien auf: Eine Mohshärte von 7 oder mehr, Transparenz und eine gewisse Seltenheit.

Halbedel bedeutet aber nicht, dass diese Steine optisch unattraktiv oder minderwertig wären, weshalb diese Trennung nicht mehr vorgenommen wird, auch wenn sie im allgemeinen Sprachgebrauch noch sehr verbreitet ist. Allerdings eignen sich diese Edelsteine nur eingeschränkt für einen Verlobungsring, da sie im Alltag weniger belastbar sind und im Gegensatz zu Steinen höherer Härte schneller Schaden nehmen.

Die drei bekanntesten Halbedelsteine sind zweifellos das Türkis, der Amethyst und der Opal. Und auch ihre Bedeutung ist ideal für den Verlobungsring.

Der Türkis gilt als der Stein der Freundschaft, der Liebe und des Wohlstands. Der Amethyst zieht positive Energie an und schützt den Träger. Der Opal ist auch ein schützender Edelstein, der eine starke Verbindung mit Liebe und Leidenschaft hat.

Lassen Sie sich von den Verlobungsringen von BAUNAT begeistern

Wie viele Edelsteine soll ein Verlobungsring mit Stein aufweisen?

Die bekannteste und beliebteste Variante des Verlobungsring mit Stein ist der Ring mit Solitär, einem einzelnen Diamanten oder Edelstein der für sich steht und in einer zentralen Fassung auf dem Verlobungsring angebracht ist. Ein solcher Ring mit einem Stein ist der Klassiker schlechthin.

Prinzipiell sind Sie aber völlig frei bei der Wahl der Anzahl der Edelsteine, so gibt es z.B. die Möglichkeit die Ringschiene zusätzlich mit kleinen Diamanten zu besetzten, auch Trilogie Ringe mit drei Steinen oder Moi & Toi Ringe mit einem Diamant und einem anderen Edelstein genießen hohe Popularität. Ebenso lässt sich Die Ringschiene selbst mit zusätzlichen kleinen Diamanten besetzten.

Sie möchten, dass der zentrale Diamant im Verlobungsring mit Stein noch spektakulärer und größer wirkt? Fügen Sie einfach einen Halo, einen umgebenden Kreis aus Diamanten, hinzu. Wie der Leuchtkreis der Sonne oder des Mondes verstärkt dieser das Funkeln und macht den Verlobungsring mit Edelstein noch schöner und auffälliger. Ideal auch, um etwa einen blauen Saphir hervorzuheben.

Welche Bedeutung möchten Sie dem Verlobungsring geben? Was möchten Sie ihr mit Ihrem Heiratsantrag sagen? Geben Sie hier Ihren Lieblingsedelstein und den Schliff an und finden Sie den perfekten Verlobungsring. Für mehr Beratung können Sie sich gerne an die Experten von BAUNAT wenden.

Share on:
FABIENNE RAUW