BAUNAT verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

  • 9.9/10 on Trustpilot
  • 30 Tage Rückgabe
  • Lieferungen innerhalb von 7 Werktagen
  • Kostenlose&versicherte Lieferung
  • Bestes Preis-/Qualitätsverhältnis
  • 20 Jahre Garantie
  • 30 Tage Rückgabe
  • Lieferungen innerhalb von 7 Werktagen
  • Kostenlose&versicherte Lieferung
  • 20 Jahre Garantie
  • 9.9/10 on Trustpilot

Was bedeutet der Begriff Karat bei Gold und Diamanten?

  • Woher kommt das Wort Karat?
  • Wie viel Karat hat Schmuck aus Gold?
  • Wie viel Karat hat ein durchschnittlicher Diamant?

Karat ist ein Begriff, der verwendet wird, um die Reinheit von Gold und das Gewicht von Diamanten zu beschreiben. Möchten Sie ein goldenes Schmuckstück mit Diamanten kaufen? Reines Gold besitzt 24 Karat und ist nicht stark genug für die Schmuckverarbeitung. Ihr Schmuckstück muss mindestens 14 Karat haben, um als Gold zu gelten. Bei Diamanten ist ein Karat 0,2 Gramm schwer, man spricht auch von metrischem Karat.

Woher kommt das Wort Karat?

Das Wort Karat stammt vom altgriechischen „Kerat“ ab, was übersetzt „Hörnchen“ bedeutet und die Form der Fruchthülse des Johannisbrotbaums beschreibt. Die Kerne dieser Frucht weisen eine erstaunliche Homogenität auf, sie wiegen alle annähernd gleich viel, nämlich um die 0,2 Gramm. Aus diesem Grund wurden sie seit der Antike gerne als kleine Maßgewichte eingesetzt.

Auch wenn die moderne Forschung Zweifel an der Gleichmäßigkeit der Samen wiederlegt hat und heute natürlich keine Kerne mehr zur Gewichtsbestimmung genutzt werden, der Name blieb.

Der Begriff Karat für die Bestimmung des Feingehalts von Gold leitet sich vom metrischen Karat für Edelsteine ab und wird in Vierundzwanzigstel ausgedrückt. 18 Karat Gold besteht also aus 18 Teilen Feingold und 6 Teilen anderen Metallen, drei Viertel Feingold, ein Viertel andere Metalle, was 750er Gold entspricht.

Diamanten mit unterschiedlichem Gewicht in Karat von BAUNAT

Wie viel Karat hat Schmuck aus Gold?

Die Spanne reicht von geringen 8 Karat bis hinauf zu 18 Karat. Höhere Legierungen wie etwa 21,6 für Münzen kommen für Schmuck nicht zum Einsatz, da Gold ein relativ weiches Edelmetall ist und ein zu hoher Goldanteil die Haltbarkeit negativ beeinflussen würde.

Hochwertiger Schmuck hat meist 18 Karat. Allgemein wird der Begriff Karat zur Angabe des Feingold Anteils überwiegend im englischsprachigen Raum genutzt, in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in den meisten europäischen Ländern wird die metrische Angabe in Tausendstel genutzt, also 333, 585 oder 750.

Wie viel Karat hat ein durchschnittlicher Diamant?

Bei Diamanten, den wertvollsten aller Edelsteine, reicht die Palette von kleinsten Diamanten von 0,1 Karat, die beispielweise dicht aneinander in Pavé Fassung eine Ringschiene bedecken bis zu hunderten Karat bei einzelnen, sensationellen Ausnahmediamanten. Der schwerste Rohdiamant, der je gefunden wurde, ist der bereits im Jahr 1905 in Südafrika entdeckte Cullinan-Diamant mit 3106,75 Karat, was einem Gewicht von 621,35 Gramm entspricht.

Den durchschnittlichen Diamanten gibt es nicht, aber durchschnittliche Werte für bestimmte Schmuckstücke. Ein Verlobungsring hat im deutschsprachigen Raum meist um 1 Karat, bereits ab 3 Karat kann man von außergewöhnlich großen Diamanten sprechen. Exemplare jenseits der 5 Karat, sind sehr selten und dementsprechend teuer. Ein einzelner großer Diamant kostet immer mehr als viele kleine mit gleichem Gesamtgewicht in Karat, da große Diamanten in hoher Qualität rar sind.

 

Zurück zu den letzten Fragen

FAQ

Diamantschmuck

Diamanten

Glossar

Glossar

Baunat.com

Online-Shop für hochwertigen Diamantschmuck. Schauen Sie sich unseren Diamantschmuck in unserem Online-Shop an. Unser online Geschäftsmodell ermöglicht uns diese hochqualitatieven Schmuckstücke zu exzellenten Preisen anzubieten. www.baunat.com

©2008-2019 BAUNAT

All Rights Reserved - 粤ICP备16057796号-2