Welche Diamanten verarbeitet BAUNAT?

BAUNAT bietet nur 100% natürliche Diamanten an. Es werden keine behandelte, künstliche oder in Klarheit verstärkte Diamanten verarbeitet.

Die Diamanten, die wir auswählen, entsprechen den höchsten Qualitätsstandards und bieten die größte Brillanz im Verhältnis zu ihrem Preis.

Wir wählen Diamanten aus, die optimal glänzen, aber wir bezahlen keine zusätzlichen Kosten für Seltenheit oder Prestige.
Die in BAUNAT-Schmuck verarbeiteten Diamanten erzielen einen Reinheitsgrad von VS2 oder SI1 undentsprechen der Farbstufe G oder H.

1. Farbe und Reinheit

BAUNAT bietet 2 mögliche Qualitätskombinationen an:

G Farbe – VS2 Reinheit
H Farbe – SI1 Reinheit

Beide Kombinationen garantieren einen Diamanten mit einer schönen weißen Farbe ohne Gelbstich und mit nur wenigen kleinen Unreinheiten, die für einen Laien mit dem bloßen Auge nicht erkennbar sind. Außerdem zeigen alle von uns ausgewählten Diamanten auf jeden Fall eine sehr hohe Brillanz durch ihre gute Bewertung für die Schliffqualität auf.

Die erste Kombination (G-VS2) glänzt aufgrund des kleinen Farb- und Reinheitsunterschieds noch etwas mehr als die zweite. Die zweite Kombination ist nur in Schmuckstücken der Kategorie’ Classics’ verarbeitet, die mindestens einen Diamanten von 0,30 kt enthalten.

2. Qualität des Schliffs

Was die Qualität des Schliffs angeht, kann man verschiedene Parameter, anhängig von der Diamantform, unterscheiden:

a. Runde Diamanten

Der Schliff kann in drei Parametern eingegliedert werden:

- Qualität des Schliffs (Cut)
- Politur (Polish)
- Symmetrie (Symmetry)

Die Qualität des Schliffs bekommt mindestens einen ‘VG’ Wert (Very Good oder Sehr Gut). Für die Parameter Polish und Symmetry werden Sie in den meisten Fällen mindestens zweimal VG oder besser erhalten. Bitte beachten Sie, die obengenannte Qualität des Schliffs sei das Minimum; es ist auch möglich dass Sie eine höhere Qualität (EX Qualität des Schliffs) erhalten werden.

b. Andere Formen (quadratisch, oval, Kissenschliff, usw.)    

Alle anderen Diamantformen (außer runder Diamanten) haben zwei Parameter, was die Qualität des Schliffs angeht:

- Politur (Polish)
- Symmetrie (Symmetry)

Sie werden mindestens 1 X VG 1 X G, aber in den meisten Fällen 2 x VG oder besser erhalten. Bitte beachten Sie, der obengenannte Polish & Symmetry-Wert sei das Minimum; es ist auch möglich, dass Sie eine höhere Qualität erhalten werden (EX Polish).

BAUNAT trifft ihre Auswahl allerdings nicht nur auf Basis der 4 C's, die man auf den Zertifikaten findet, sondern bewertet zudem die Lichtreflexion. Da unser Hauptsitz sich im Zentrum des weltweiten Diamantenhandels befindet haben wir die Möglichkeit unsere Diamanten vor dem Kauf gründlich zu prüfen. Im Endeffekt wählen wir die Diamanten eher aufgrund des reflektierten Lichts als aufgrund der Zertifikate aus. BAUNAT wählt ausschließlich Diamanten aus, die mehr Brillanz zeigen, als sie aufgrund der theoretischen Eigenschaften des Zertifikats (4 C's) haben sollten.

Unsere Fachkenntnisse und Methodik sowie die Tatsache, dass die Händlerpreise für Diamanten auf den 4 C's basieren, erlauben es uns, Ihnen ein optimales Preis-Leistungsverhältnis anzubieten.
Wir wählen also nur die Diamanten aus, die über ein Maximum an Brillanz verfügen. Die Brillanz eines Diamanten ergibt sich aus der Reflexion des weißen und des farbigen Lichts sowie der Bewegung des Lichts.

Beim Entwerfen und Fertigen des Schmucks werden Diamanten auf eine bestimmte Art und Weise in ein Schmuckstück platziert, sodass nur die Tafel (obere Fläche des Diamanten) gut sichtbar ist. Die Unterseite des Diamanten endet in einer Spitze und ist normalerweise nicht sichtbar. Bei einem Ring beispielsweise verschwindet dieser Teil innerhalb des Ringes. Daher gelangt das Licht nur über die Oberseite in den Stein. Durch die besondere Lichtbrechung und den Spiegeleffekt des Diamanten hat das reflektierte Licht, das den Diamanten wieder über die Oberseite verlässt, alle Farben des Regenbogens. Dieser Effekt wird maximiert, wenn der Diamant perfekt geschliffen ist, optimale Proportionen aufweist und wenn alle Winkel und Facetten nach dem mathematischen Modell mit 58 Facetten gleichmäßig geschliffen sind.

Nur wenn das Licht maximal reflektiert wird, kann der Diamant also seine ganze Pracht entfalten. Andernfalls geht Licht verloren oder es verlässt den Diamanten über einen anderen Winkel.
Der Schleifvorgang ist daher ein sehr schwieriger, riskanter und zeitraubender Prozess. Es kommt noch erschwerend hinzu, dass die Wachstumslinien eines Diamanten nicht sichtbar sind. Aus diesem Grund kann der Schleifprozess nicht automatisiert werden und wird daher immer noch von Hand durchgeführt. Hierzu braucht man jahrelange Erfahrung und Fachkenntnisse. 

Unsere Schmuckstücke können alle Formen und Grössen von Diamanten enthalten: rund, rechteckig (Prinzess), birnenförmig (Tropfen) und noch viele andere (auf Anfrage, siehe MASSARBEIT).

Auch interessant:

1. Mehr Informationen über Farbe, Reinheit & Schliff

2. Was sind die 4 C's?

3. Ist ein Diamant eine gute Geldanlage? Diamanten mit Farben D, E oder F

Zurück zu den letzten Fragen