Smart in Every Way

Diamantstaub

Diamantstaub als Lösung für Zellulitis?

Dass Jennifer Lopez eindrucksvolle Beine hat, wissen Sie schon. Aber welches Geheimnis steckt dahinter? Gemäß Eingeweihten ist es vor allem einen speziellen Body Scrub mit Diamanten, der ihre prächtigen Beine in Topform hält. Eine spezielle australische Creme würde dafür sorgen dass Zellulitis bei J-Lo keine Chance hat. Aber stimmt das wohl?

Diamant als Schönheitsbehandlung

Diamantpulver wird schon länger in der Kosmetikindustrie genutzt. Diamantpulver würde die Runzeltiefe verringern, Poren verkleinern, rote Fleckchen und Pigmentflecke verschleiern und Talg absorbieren. Die Frage bleibt allerdings ob dies langfristig gesund ist für die Haut. Wissenschaftsforschung liefert außerdem keinen einzigen Beweis für die Wirksamkeit dieser Behandlungen.

Diamantstaub findet man auch in verschiedenen anderen exklusiven Schönheitsprodukte wie Make-Up, Nagellack oder Augenschatten vor. Die lichtreflektierenden Eigenschaften des Pulvers sorgen dafür dass die Haut aufleuchten wird. Um denselben Grund wird der Staub auch manchmal in bestimmten Kostümstoffen verarbeitet.

Diamantstaub: Auch beliebt in der Industrie

Diamantstaub eignet sich vor allem zu industriellen Anwendungen. Denken Sie zum Beispiel an Schleifpapier, Schleifmaschinen, Drillbohrer, Sägemaschinen oder Poliermaschinen. Diamantstaub kann auch hilfreich sein um eine Kratze auf einer Scheibe zu entfernen oder um einen antiken Spiegel in seiner alten Pracht wiederherzustellen. Selbst Hitzemelder, Operationsmesser oder Teile eines Lautsprechers werden oft mit Diamantpulver behandelt um ihre Nachhaltigkeit zu erhöhen.

Mikrodiamanten werden laut Uniformität und Diameter, variierend von 0.25 bis 50 Mikron, aufgeteilt. Bitte achten Sie dass wenn die Diamantpartikel eine unregelmäßige Form haben, dass sie das Material beschädigen anstatt polieren können. Dies gilt auch so für die Haut, aber das müssen wir Ihnen wohl nicht erzählen.

Autor: Katrien Maes
Quelle: BAUNAT

Related

Most popular