• Wie wertvoll sind farbige Diamanten?
  • Worauf sollte man beim Kauf von farbigen Diamanten achten?
  • Welche Diamanten sind am seltensten?

Nur 2 % aller Diamanten der Welt sind farbige Diamanten. Sie sind also sehr selten und daher sehr wertvoll. Sie machen jedes Schmuckstück einzigartig und stellen eine gute Geldanlage dar. Entdecken Sie, wieso Sie farbige Diamanten kaufen sollten.

Wie wertvoll sind farbige Diamanten?

Da lediglich 2 % des gesamten weltweiten Diamantenangebots farbig sind, gewinnen sie immer weiter an Wert. Sogar die kleineren Exemplare sind eine gute Investition, für die größeren Diamanten wird ein Vermögen ausgegeben. Der tiefblaue Oppenheimer Blue wiegt 14,62 Karat und das Schlussgebot bei Christie's betrug etwa € 51,3 Millionen Euro. Der rosafarbene Pink Star hat dieses Jahr den Weltrekord gebrochen, als seine verblüffenden 59,6 Karat 66,8 Millionen Euro einbrachten.

Wegen seiner unglaublichen Seltenheit ist der farbige Diamant eine große, aber besonders lukrative Investition in einen besonders stabilen Rohstoff. Egal, ob sie getragen oder im Tresor aufbewahrt werden: Die Zeit ist der beste Freund des farbigen Diamanten.

Worauf sollte ich bei der Auswahl eines farbigen Diamanten achten?

Möchten Sie seltene farbige Diamanten kaufen? Genau wie bei weißen Diamanten kann ein Diamantexperte Ihnen bei der Auswahl eines farbigen Diamanten helfen. Als Erstes sollten Sie sich für eine Farbe entscheiden. Je leuchtender die Farbe, desto seltener und wertvoller der Stein. Außerdem achtet der Experte auf die klassischen 4 C's. Dadurch kann die Qualität des Diamanten festgestellt werden. Schließlich wählen Sie das Edelmetall, mit dem Sie den farbigen Diamanten im von Ihnen gewünschten Accessoire kombinieren wollen.

Die Ästhetik des Schmucks steigert seinen Wert. Entscheiden Sie sich daher für ein Edelmetall, das zur Farbe Ihres Diamanten passt oder sie sogar verstärkt. Eine Kombination mit Weißgold oder Platin ist immer eine sichere Wahl.

Welche Diamanten sind am seltensten?

Nicht alle Farben sind gleich selten. Daher sollten Sie sich Ihre Auswahl gut überlegen. Etwa 80 % der Diamanten, die in der Argyle-Mine in Australien abgebaut werden, sind braun und champagnerfarben – also keine gute Geldanlage. Gelbe Diamanten sind die farbigen Diamanten, die am meisten vorkommen. Blaue und grüne Diamanten kommen seltener vor. Rote Diamanten haben den größten Seltenheitswert. Es gibt weltweit insgesamt zwischen 20 und 30 davon. Diese sind zudem sehr klein und wiegen nur etwa 0,5 Karat pro Stück.

Wie kann ich in einen seltenen farbigen Diamanten investieren? Welche Diamanten wähle ich für ein einzigartiges Schmuckstück aus? Lassen Sie sich von den Diamantexperten von BAUNAT im Hinblick auf eine intelligente Investition oder ein spektakuläres Schmuckstück beraten.

Share on:
GUDRUN MALIK