• Wie kann die Bank meine Sachinvestitionen schützen?
  • Worauf sollte man beim Aufstellen eines Tresors achten?

Seit der Bankenkrise in 2008 hat das Vertrauen in Banken sehr gelitten. Wo sind meine einzigartigen Geldanlagen noch sicher? Wie kann ich Gold und Diamanten schützen? Erfahren Sie hier, ob Sie Ihrer Bank vertrauen oder selbst eine andere Lösung suchen sollten.

 Wie kann die Bank meine Sachinvestitionen schützen?

Wenn Sie in physische Rohstoffe wie Diamanten investieren oder andere Wertsachen schützen wollen, sollten Sie sich ein Bankschließfach besorgen. Die Banken vermieten diese gegen einen fairen Preis. Wieso sollte ich mich für ein Bankschließfach entscheiden? Welcher Tresor lässt sich einfach zu Hause installieren, zum Schutz meiner Wertsachen?

           1. Wann komme ich an meine Wertsachen heran?

Wenn Sie ein Bankschließfach mieten, sind Sie an die Öffnungszeiten der Bank gebunden. Aber was macht man, wenn man zu einem anderen Zeitpunkt etwas aus dem Schließfach entnehmen möchte? In den meisten Fällen wird das nicht gehen. Die Bank bietet Termine außerhalb der Geschäftszeiten an? Dann müssen Sie dafür aber häufig extra zahlen. Ein Bankschließfach ist daher nur die beste Lösung, wenn Sie Ihr Gold oder Ihre Diamanten nur selten brauchen.

           2. Welche Versicherung habe ich bei der Bank?

Was geschieht mit meinem Bankschließfach, wenn die Bank Insolvenz anmeldet? Ihr Eigentum gehört nicht der Bank, daher hat eine Insolvenz keinen Einfluss auf Ihr Eigentum. Sie haben wertvolles Gold oder Diamanten im Schließfach gelagert? Diese bleiben Ihr Eigentum.

           3. Was mache ich bei Diebstahl?

Und was ist mit Diebstahl? Dann sind Sie bei der Bank versichert. Sie haben Diamanten oder Platinbarren im Bankschließfach? Dann müssen Sie das nachweisen. Daher sollten Sie ein ordentliches Inventar der Gegenstände, die Sie im Bankschließfach aufbewahren, führen – am besten mit Fotos oder einer notariellen Urkunde. Banken sind immer gut geschützt und abgesichert. Im Falle eines Diebstahls schreitet die Versicherung der Bank ein.

Worauf sollte man beim Aufstellen eines Tresors achten?

Sie möchten Ihre Wertsachen lieber in Reichweite haben? Möchten Sie Ihren Diamantschmuck jederzeit tragen können? Dann sollten Sie am besten zu Hause einen Tresor installieren. Außerdem können Sie zu Hause noch viel mehr machen, um Diebstahl zu vermeiden.

            1. Welchen Tresor sollte ich wählen?

Größe und Typ des Tresors hängen von Ihren Bedürfnissen ab. Sie verlieren häufig Ihre Schlüssel? Dann sollten Sie sich für ein Zahlenschloss entscheiden. Sie können sich keine Codes merken? Dann sollten Sie vielleicht ein Schloss mit Fingerabdruck in Erwägung ziehen. Außerdem sollten Sie einschätzen, wie viel Platz Ihre Wertsachen brauchen. Kaufen Sie einen Tresor, der etwas größer ist, damit Sie auch zukünftige Anschaffungen hinzufügen können, ohne einen größeren oder zweiten Tresor anschaffen zu müssen.

            2. Wo stelle ich einen Tresor auf?

Sie sollten Ihren Tresor am besten an einer verborgenen Stelle, die nicht zu offensichtlich ist, aufstellen. Außerdem können Sie ihn am besten in der Wand oder im Boden verankern lassen. Sie renovieren Ihr Haus? Lassen Sie dann einen Tresor einbauen. Dann können Diebe nicht einfach den gesamten Tresor mitnehmen und Gold und Diamanten sind sicher.

            3. Für welche Versicherung sollte ich mich entscheiden?

Wenn Sie einen Tresor mit Wertgegenständen im Haus haben, sollten Sie diese am besten zusätzlich versichern. Die meisten Hausratversicherungen gelten nämlich nur bis zu einem Höchstbetrag. Außerdem können Sie eine Versicherung abschließen, die auf der Stabilität des Tresors basiert. Für jedes Modell gibt es nämlich einen festgelegten Höchstwert, der darin sicher und versichert aufbewahrt werden kann.

Welche Wertsachen sollten Sie am besten im Tresor aufbewahren? Kann man lose Diamanten oder Platinbarren zu Hause sicher aufbewahren? Lassen Sie sich vom Diamantexperten BAUNAT beraten in Bezug auf den besten Schutz Ihres Eigentums.

Share on:
GUDRUN MALIK