• Was ist Tansanit für ein Mineral?
  • Was ist Taaffeit und wie selten ist es?
  • Wie wertvoll ist roter Beryll und welche Besonderheit hat er?
  • Was macht Alexandrit so außergewöhnlich?
  • Welche Diamanten sind besonders selten?
  • Worauf muss ich achten wenn, ich seltene Diamanten oder Edelsteine kaufen möchte?

Wussten Sie, dass es Millionen Jahre dauert, bis ein Edelstein entsteht? Nur ein Bruchteil davon wird in Schmuck wie Verlobungsringen verarbeitet. Diamanten sind schon sehr selten,  aber es gibt Mineralien die noch viel seltener sind. Das macht sie nicht automatisch teuer, denn nicht jeder seltene Stein eignet sich automatisch zur Schmuckherstellung oder andere Zwecke als das Sammeln.

Was ist Tansanit für ein Mineral?

Der Edelstein wird nur in den Ausläufern des Kilimandscharo in Nord-Tansania gewonnen und ist durch seine Seltenheit sehr wertvoll. Tansanit kostet ungefähr €500 bis €900 pro Karat, immer erstaunlich wenig wenn man bedenkt, dass selbst manch seltene Diamanten häufiger vorkommen und Tansanit eine wunderschöne tiefblaue Farbe hat und eine hohe Transparenz aufweist.

Der vergleichsweise geringe Preis im Vergleich zum Diamanten hat einen entscheidenden Grund: Tansanit ist mit einer Mohshärte von etwa 6,5 sehr weich, Schmuck mit Tansanit ist sehr empfindlich und kann im Alltag kaum getragen werden. Zudem ist Tansanit empfindlich gegen viele Säuren. Dennoch ist ein Verlobungsring mit Tansanit ein wunderschönes und rares Schmuckstück.

Was ist Taaffeit und wie selten ist es?

Taaffeit wurde nach dem österreichisch-irischen Edelsteinspezialist Richard Taaffe benannt, der diesen Edelstein 1945 entdeckte. Es existieren nur wenige Exemplare die sich überwiegend in Sammlerhänden befinden und nicht zum Verkauf stehen, das Mineral zählt immer noch zu den seltensten weltweit. Neben seiner Seltenheit ist dieser Edelstein auch ausgesprochen schön, variierend von farblos bis fliederfarben, lavendel und violett. Eine Verwechslung mit anderen Mineralien kommt öfters vor, selbst die ursprüngliche Entdeckung war eher einem Zufall geschuldet.

Ein feiner Edelstein, der aber geschliffen fast wie Glas wirkt und beispielweise nicht das Feuer eines farblich ähnlichen seltenen rosa Diamanten aufweist. Mit rund €1.250 bis €2.250 Euro pro Karat sind die Preise daher nicht günstig, aber erstaunlich erschwinglich.

Verlobungsring mit seltenen Diamanten und rotem Rubin von BAUNAT

Wie wertvoll ist roter Beryll und welche Besonderheit hat er?

Suchen Sie etwas anderes als einen klassischen roten Rubin? Etwas Einzigartigeres und viel Wertvolleres? Dann ist roter Beryll die perfekte Alternative. Er wird nur in den Wah Wah Mountains im amerikanischen Bundesstaat Utah abgebaut und ist 1000 Mal mehr wert als Gold. Die Preise können sich auf fast €10.000 pro Karat belaufen. Wenn man dazu noch die Farbe der Liebe und Leidenschaft nimmt, überrascht es nicht, dass ein mit rotem Beryll besetzter Verlobungsring als das ultimative Liebessymbol betrachtet wird.

Besser bekannt ist der rote Beryll unter dem Namen roter Smaragd, denn Smaragde sind ebenfalls Berylle. Anders als seltene Diamanten gibt es kaum größere Exemplare des roten Beryll, der größte je entdeckte Stein hatte 54 Karat, die meisten sind kaum größer als 0,10 Karat und noch dazu oft von geringer Reinheit. Das macht die wenigen qualitativ hochwertigen Stein ab 1 Karat so teuer.

Was macht Alexandrit so besonders?

Was Alexandrit so einzigartig macht, ist dass er seine Farbe verändert. Er changiert von Rot zu Grün und Gelb, je nach Lichtquelle. Damit ist nicht der Lichteinfall gemeint, denn Alexandrit ändert die Farbe je nach Spektrum des Lichts, er ist das  Chamäleon unter den Edelsteinen. Bei grellem Tageslicht ist er grün, bei künstlicher Beleuchtung in Innenräumen, etwa abends, wird er rot. Im schwachen, gelblichen Licht einer Kerze wechselt die Farbe dann zu gelb. Kein anderes Mineral zeigt diesen Effekt in nur annähernd ähnlichem Umfang.

Ein prächtiger Edelstein, benannt nach Zar Alexander II von Russland, der ursprünglich nur im Russischen Ural gewonnen wurde. Neuerliche Entdeckungen, unter anderem in Brasilien und Sri Lanka, brachten diesen Stein wieder auf den Markt als einen der weltweit begehrtesten Steine, mit einem Preisschild von bis zu €12.000 pro Karat.

Welche Diamanten sind besonders selten?

Sie wissen sicher, dass rosa und blaue Diamanten rar, sehr wertvoll und beliebt sind, aber der Pink Star Diamond trägt ohne Zweifel die Krone. Mit einem Gewicht von 59.6 Karat wurde dieser Stein 2017 von Sotheby’s für rund $83 Millionen, oder fast 1,4 Millionen US-Dollar pro Karat versteigert. Aber keine Sorge: Es gibt auch kleinere Varianten zu bezahlbaren Preisen.

Worauf muss ich achten wenn, ich seltene Diamanten oder Edelsteine kaufen möchte?

Für Diamanten existiert ein bewährtes System der Qualitätsbewertung, das die wichtigen 4C jedes Diamanten bei zertifizierten Steinen von einem unabhängigen Labor wie GIA, HRD oder IGI bestätigt. Damit wissen Sie vorab, welche Qualität ein seltener Diamant hat und ob sein Preis gerechtfertigt ist oder nicht.

Für andere Mineralien gibt es eine derartige standardisierte Zertifizierung nicht, oft werden Minerale mit bestimmten Chemikalien, Strahlung oder Hitze behandelt, um ihre Farbe und ihr Aussehen dauerhaft zu verändern. Informieren sie sich daher vorab gut, wenn Sie einen wirklich exotischen Edelstein suchen.

Sind Sie noch auf der Suche nach einem besonderen Verlobungsring? Entdecken Sie unser umfangreiches Sortiment oder lassen Sie Ihrer Inspiration freien Lauf für Ihren maßgefertigten Verlobungsring, besetzt mit seltenen Edelsteinen. Haben Sie noch Fragen? Dann lassen Sie sich unverbindlich von den Diamanten-Experten von BAUNAT beraten.

Share on:
FABIENNE RAUW