Verlobungsringe im Laufe der Geschichte

Verlobungsringe im Laufe der Geschichte

Der moderne Verlobungsring hat eine Geschichte, die zurück zu den alten Ägyptern geht. Damals trugen Frauen bereits einen Metalldraht um den linken Ringfinger. Die Bedeutung ergibt sich aus dem Gedanken, dass durch diesen Finger eine Vene läuft, die direkt mit dem Herzen verbunden ist. Im Laufe der Geschichte erlebte dieses ultimative Liebessymbol eine wahre Transformation, um die aktuelle Generation von diamantenen Verlobungsringen zu erreichen.

  • 1.00 Karat diamantene Halo Ohrringe aus Weißgold Ab USD 3.010
    (exkl. MwSt.)
  • Entourage Ring aus Weißgold mit ovalem Saphir und runde Diamanten Ab USD 2.280
    (exkl. MwSt.)
  • 0.50 Karat diamantener Solitärring aus Weißgold Ab USD 980
    (exkl. MwSt.)
  • 1.50 Karat klassische diamantene Ohrringe aus Weißgold mit sechs Krappen Ab USD 670
    (exkl. MwSt.)

Mittelalter

Die meisten Historiker einigen sich darüber, dass die Tradition um Ihrer Verlobten einen Diamantring zu verschenken in 1477 erstand. In dieser Zeit gab Erzherzog Maximilian von Österreich Maria von Burgund einen goldenen Ring mit dem Buchstaben M ausgearbeitet in kleinen Diamanten.

1500-1700

Shakespeare verwies in vielen Spielen auf Verlobungsringe aus Silber oder Gold, sondern auch der Ehering wurde angeboten. In dieser Zeit war es üblich, einen romantischen Text auf der Innenseite der beiden Ringe zu gravieren.

1800

In England wird die viktorianische Ära als eine romantische Periode betrachtet. Königin Viktoria liebte Ihren Ehemann Albert sehr, was bei königlichen Ehen selten war, die oft aus diplomatischen oder wirtschaftlichen Gründen organisiert wurden. Viktorianische Verlobungsringe haben oft romantische Gründe wie Herzen, Schleifen, Blumen, usw., auch mit Diamanten besetzt. Derzeit sind diese Modelle wieder sehr beliebt.

Anfang des 20. Jahrhunderts

Während der edwardianischen Zeitära wurden Verlobungsringe eine allgemein akzeptierte soziale Gewohnheit. Es war eine Zeit des Wohlstands und eine wachsende Mittelschicht in vielen Teilen von Europa und Amerika, also immer mehr Menschen konnten sich edlen Schmuck leisten.

1920-1930

Im Vergleich zu edwardianischen Ringen waren die Verlobungsringe der 20er und 30er Jahre weniger weiblich und geometrischer, vollständig wie Art Deco. Verlobungsringe aus vor allem Platin oder Weißgold wurden reichlich mit Diamanten besetzt und/oder Edelsteinen besetzt, wie Rubine und Saphire.

1960-1970

In den 60er Jahren begannen die Hollywood-Stars wirklich ihren diamantenen Verlobungsring zu zeigen. Je größer die Diamant, desto besser. So bekam Elizabeth Taylor von Richard Burton einen Diamanten von nicht weniger als 33 (!) Karat. In den 70er Jahren entstand dann der Prinzessschliff, eine schöne Alternative zum klassischen Brillianten.

1990 bis jetzt ...

In den letzten Jahrzehnten gibt es nicht wirklich ein spezifisches Modell, das sehr beliebt ist. Das Internet ermöglicht Paare Zugriff zu einer Vielzahl von Informationen über Verlobungsringe. Männer kaufen am Besten einen Verlobungsring, der zum Stil und Geschmack ihrer Liebsten passt, ob es modern oder eher vintage ist. Alles ist möglich.

Bei BAUNAT haben wir haben eine umfangreiche Kollektion an diamantenen Verlobungsringen, und dies für jede Frau.

Autor: Thomas vanden Bogaerde

Lassen Sie sich inspirieren