Wenn Sie einen Solitärring kaufen möchten, haben Sie wahrscheinlich einen Ring mit einem Brillanten oder einem Diamanten im Princess-Schliff  im Auge. Dies sind noch immer die zwei bei weitem beliebtesten Diamantformen. Nicht ohne Grund, denn diese Schliffe zeichnen durch eine ganz besondere Brillanz aus.

Wenige denken bei der Wahl eines Diamanten an den Radiant-Schliff. Diese Form sieht jedoch sehr elegant aus und strahlt eine gewisse Extravaganz aus. Zeit also, um dem Diamanten im Radiant-Schliff  einmal etwas mehr Aufmerksamkeit zu widmen.

Wie wird ein Diamant im Radiant-Schliff geschliffen und welche Merkmale hat er?

Ein Diamant im Radiant-Schliff hat eine viereckige oder quadratische Form mit abgerundeten Ecken. Diese Diamantform kombiniert die Eleganz eines Smaragdschliffs auf der Oberseite mit dem prächtigen Glanz des Brillanten auf der Unterseite. Er ist sozusagen ein Hybrid zwischen zwei bekannten Schliffformen, der auch teils als brilliantierter Stufenschliff bezeichnet wird. Die 70 Facetten des Radiant-Schliffs erhöhen den Effekt der Farbbrechung im Diamanten. Bei dieser Form fällt mehr Gewicht auf den unteren Teil des Steins, um einen optimalen Glanz zu erzielen.

Der Radiant-Schliff ist besonders schön in einem Solitärring wie auch in Fassungen, wo der zentrale Diamant durch eine Reihe von seitlichen Steinen akzentuiert wird. Ein großer Vorteil: Der Schliff ist eignet sich gut für Diamanten mit Einschlüssen, statt Sie wir etwa der Smaragdschliff mit seiner großen Tafel zu betonen, verdeckt er sie eher geschickt.

Entwickelt wurde der Radiant-Schliff erst relativ spät, im Jahr 1977 durch Henry Gossbard der auch Gründer der RCDC (Radiant Cut Diamond Corporation) in New Jersey ist, die heute durch seinen Sohn Stan geführt wird. Die Erfindung des Radiant-Schliffs war eine der größten Sensationen in der neueren Geschichte des Diamantschleifens.

Diamant im Radiant-Schliff und Brillantschliff - BAUNAT

Was sollte ich beim Kauf eines Diamanten im Radiant-Schliff beachten?

Wenn Sie planen, online einen Solitärring mit einem Diamanten im Radiant-Schliff zu kaufen, dann achten Sie gut auf das Verhältnis zwischen Länge und Breite. Diamanten im Radiant-Schliff gibt es mit vielen verschiedenen Längen-Breiten-Verhältnissen. Wenn Sie sich für einen quadratischen Stein entscheiden, sollten Sie am besten ein Längen-Breiten-Verhältnis zwischen 1,00 und 1,05 wählen. Wenn Sie hingegen einen Radiant-Schliff mit einer deutlich rechteckigen Form bevorzugen, wählen Sie am besten einen Diamanten mit einem Verhältnis von mehr als 1,10. Andere als die empfohlenen Seitenverhältnisse sorgen zwar für mehr Ertrag beim Schleifen des Rohdiamanten, der Diamant hätte aber nicht die Brillanz, die gerade diesen Schliff auszeichnet.

Sich für einen Radiant-Schliff zu entscheiden, heißt, sich für Klarheit zu entscheiden. Dank ihres Glanzes ist diese Diamantform im Vergleich zu ihren quadratischen und rechteckigen Schwestern, dem Asscher-Schliff  und dem Smaragdschliff, weniger anfällig für Unvollkommenheiten und Unreinheiten.

Ein mit einem Diamanten im Radiant-Schliff besetzter Solitärring ist schön und originell als Verlobungsring. Doch egal welche Diamantform Sie auch bevorzugen, wir bei BAUNAT führen eine umfangreiche Kollektion an Diamantringen. Die möchten sich beraten lassen? Das Team von BAUNAT steht Ihnen gerne zur Verfügung!

Share on:
FABIENNE RAUW