• Wie ermittle ich die richtige Ringgröße für einen passenden Ring?
  • Wann passt ein Ring perfekt, wann ist ein Ring zu eng und wann zu locker?
  • Wie messe ich einen vorhandenen Ring korrekt aus?

Ein Verlobungsring ist nicht nur irgendein Ring, sondern wir oft ein Leben lang am Finger getragen. Haben Sie sich schon etwas mit diesem Thema beschäftigt? Dann kennen Sie eventuell bereits verschiedene Design-Varianten. Wenn Sie einen Verlobungsring auswählen, dann machen Sie sich sicherlich Gedanken um das passende Edelmetall, die Höhe und Breite des Ringes sowie das Design als Ganzes, wozu natürlich auch die Auswahl des zentralen Diamanten oder Edelsteins kommt.

Sie denken darüber nach, ob der Verlobungsring schlicht bzw. klassisch elegant oder doch eher etwas ausgefallener sein darf, beispielsweise mit zusätzlichen Diamanten auf der Ringschiene. Der wichtigste Punkt, der vorab oft nicht ausreichend bedacht wird, ist jedoch die Bestimmung der optimalen Ringgröße.

Wie ermittle ich die richtige Ringgröße für einen passenden Ring?

Um die richtige Ringgröße zu bestimmen, sollten Sie mehrere Faktoren berücksichtigen. So spielt die Außentemperatur beispielsweise eine wichtige Rolle. Messen Sie den Fingerumfang bei hohen Temperaturen an einem schönen Sommertag, so müssen Sie damit rechnen, dass die Finger geschwollen sind und der Ring im Winter, wenn es kalt ist, nicht mehr optimal sitzt. Ebenso unterscheidet sich der Umfang der Finger geringfügig je nach Tageszeit, am Morgen sind die Finger etwas schmaler als Abends, auch wenn Sie keinerlei körperlicher Tätigkeit nachgehen.

Es wird daher empfohlen die Ringgröße dann zu ermitteln, wenn Ihre Finger Zimmertemperatur haben, also nicht extrem warm oder sehr kalt sind. Unter diesem Link finden Sie 8 Tipps, wie Sie die richtige Ringgröße ermitteln können.

Für den Tragekomfort spielt das Verlobungsring-Design eine entscheidende Rolle. Wenn das Ringband beispielsweise leicht nach innen gewölbt ist, so spricht man von einem „Comfort Fit“. Diese Form sorgt dafür, dass sich der Ring am Finger angenehm anfühlt.

Auch die Breite des Ringes spielt eine Rolle, da die Auflagefläche am Finger darüber entscheidet, ob dieser Ring als komfortabel oder unbequem angesehen wird. Es kann durchaus sein, dass ein größerer und breiterer Ring fester sitzt, als ein Ring mit einer schmäleren Ringschiene. Jedoch kommt es hier stark auf Ihre persönliche Präferenz und Gewohnheit an.

Ring von BAUNAT am linken Ringfinger. Der Ring ist nicht zu eng.

Wann passt ein Ring perfekt, wann ist ein Ring zu eng und wann zu locker?

Jeder hat eigene Vorstellungen davon, wie weit oder eng ein Ring letztendlich am Finger sitzen sollte, damit sich dieser bequem anfühlt. Die einen spüren den Ring gerne fest am Finger, andere bevorzugen ein leichtes Spiel, allerdings sollten Sie einige grundsätzliche Faktoren beachten.

Üblicherweise werden Ringgrößen als sogenannte „gestreckte Ringweiten“ angegeben. Bei der gestreckten Ringweite handelt es sich um den inneren Ringumfang. Zum Messen der Ringgröße eines bestehenden Ringes, benutzen Juweliere einen konisch zulaufenden, sich nach oben hin verjüngenden Stab, den Ringstock. Der Ring wird ganz leicht auf den Stab aufgeschoben und auf einer Skala lässt sich die Ringgröße ablesen.

Es ist auch möglich den Innen-Durchmesser des Ringes zu bestimmen und mittels einer Tabelle können die gemessenen Millimeter in die richtige Größe konvertiert werden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Ringgrößen bzw. die Skalen von Land zu Land variieren. So entspricht der Durchmesser von 16,0 mm in der Schweiz der Größe 10, in Deutschland, Frankreich und Belgien dagegen der Größe 50.

Die meisten Personen können jedoch nicht nur eine einzige Ringgröße tragen, sondern problemlos ein bis drei verschiedene Ringgrößen an den gleichen Finger stecken. Dies liegt daran, dass der Unterschied von einer Größe zur nächsten weniger als einen halben Millimeter beträgt. Jedoch hat fast jeder Mensch eine Komfortgröße, bei welcher sich der Verlobungsring perfekt anfühlt, also weder zu eng noch zu locker.

Ein Verlobungsring sitzt dann am besten, wenn er nicht einschneidet bzw. drückt und sich einfach über den Fingerknöchel schieben lässt, wobei dieser beim Abziehen einen gewissen Widerstand bieten soll, damit man keine Angst haben muss, den wertvollen Diamantring zu verlieren. Leicht aufzustecken, schwerer abzuziehen, dann passt der Ring perfekt.

Wer das erste Mal einen Ring trägt, sollte sich nicht von dem ungewohnten Gefühl irritieren lassen.  Oft werden Ringe zu weit gekauft, gerade von Männern, weil sich ein Ring für jemanden der sonst keine Ringe trägt schnell zu eng anfühlt.

Des Weiteren verändert sich jede Hand im Laufe der Jahre und damit kann sich auch die Ringgröße ändern. Speziell während heißer Sommertage und bei einer Schwangerschaft verändert sich der Umfang der Finger, weshalb ein zu festsitzender Ring oft eher suboptimal ist. Ist der Ring zu eng, lässt er sich weiten oder verlängern, was aber ebenso wie das Verkürzen bei einem zu weiten Ring mit Kosten verbunden ist.

Verlobungsring von BAUNAT am linken Ringfinger. Der Ring ist nicht zu eng.

Wie messe ich einen vorhandenen Ring korrekt aus?

Wenn Sie die Größe für den Verlobungsring anhand eines bestehenden Ringes ermitteln möchten, so ist es wichtig, dass Sie einen Ring auswählen, den sie am selben Finger trägt, an welchem später der Verlobungsring funkeln soll, da der Ringfinger der linken Hand etwas weiter oder schmäler sein kann, als derselbe Finger an der rechten Hand.

Rechtshänder besitzen für gewöhnlich rechts kräftigere Finger, so dass hier oft eine Ringgröße größer benötigt wird. Bei Linkshändern ist es dementsprechend umgekehrt. Deshalb sollten Sie stets den richtigen Finger der richtigen Hand abmessen.

Idealerweise ermitteln Sie die richtige Ringgröße für einen Verlobungsring anhand eines vorhandenen Ringes, indem Sie entweder den Innendurchmesser messen und, wie oben erwähnt, anhand einer Tabelle die entsprechende Ringgröße ablesen, oder indem Sie den Ring diskret entführen und von einem Juwelier ausmessen lassen.

Bei den meisten Ringen ist auch eine nachträgliche Anpassung möglich, solange die Ringschiene nicht umlaufend mit Diamanten besetzt ist und die Ringschiene ein umlaufendes Muster ausweist. Allerdings ist dies mit Zusatzkosten und natürlich einem zeitlichen Aufwand verbunden. Wer möchte schon den Verlobungsring direkt nach dem Antrag wieder abgeben?

Es empfiehlt sich also die Ringgröße von vornherein richtig zu bestimmen, denn die Freude ist umso größer, wenn der Ring perfekt passt, nicht zu locker  und auch nicht zu eng. An diesem Punkt können Sie auch beweisen, dass Sie aufmerksam sind und auf Details achten.

BAUNAT bietet hierfür verschiedene Hilfsmittel an, beispielsweise einen Ringmesser aus Papier, den man sich selbst ausdrucken kann, oder einen Ringmesser aus Kunststoff, welcher Ihnen gratis zugesandt wird. Als innovatives, digitales Unternehmen hat BAUNAT auch eine APP für Ihr I-Phone entwickelt, die bei Verwendung gemäß der Anleitung eine sehr exakte Messung ermöglicht, sowie weitere Funktionen rund um die Suche nach dem perfekten Verlobungsring anbietet.

Sind Sie auf der Suche nach dem perfekten Verlobungsring, welcher ihr wie angegossen passt? Das Team von BAUNAT ist Ihnen gerne bei der Auswahl behilflich und berät Sie fachkundig.

Share on:
GUDRUN MALIK