• SCAMPER als effektives System zur Findung eines Designs
  • Inspirationsquellen im und außerhalb des Internets
  • Möglichkeit zur Maßanfertigung  durch einen Juwelier

Sie möchten mit Hilfe eines Juweliers ein ganz einzigartiges und individuelles Schmuckstück im Maßanfertigung kreieren und auf der Suche nach Inspirationsquellen? Am nutzen Sie dafür ein bewährtes System, das von dem Autoren Bob Eberle entwickelt wurde und nicht nur im Rahmen des Designs von Schmuckstücken, sondern als Checkliste für jede Form von Neuentwicklungen aus bestehenden Produkten verwendet werden kann. Es nennt sich SCAMPER:

Substitute (Ersetzte): Tauschen Sie einzelne Elemente aus, das kann z.B. das Material sein, ein bestimmtes Designelement, der gefasste Edelstein.

Combine (Kombiniere): Kombinieren Sie Elemente oder Ideen, die Sie vielleicht in dieser Form noch nie zusammen gesehen haben, zum Beispiel zwei Ringe die zu einem verschmelzen, verschiedene Edelmetalle, eine Kette und einen Ring.

Adapt (Passe an): Passen sie etwas das Sie an anderer Stelle, z.B. in der Natur sehen, an und integrieren Sie es in Ihr Design. Verändern Sie die Funktion oder bestimmte Elemente. Das könnte z.B. die Oberflächenbeschaffenheit von etwas sein, die Form, ein Muster.

Modify (Verändere): Verändern Sie etwas in seiner Größe, maximieren oder minimieren Sie es. So können vormals kleine Details in den Mittelpunkt rücken während andere Elemente in den Hintergrund treten.

Put to another use (Finde andere Verwendungsmöglichkeiten): Zweckentfremden Sie etwas und machen Sie es zu etwas ganz Neuen.

Eliminate (Entferne): Entfernen Sie einzelne Elemente, reduzieren Sie Ihr Design auf das Wesentliche. Weniger ist oft mehr und rückt das Übriggebliebene noch mehr in den Mittelpunkt.

Reverse (Kehre um): Wie bei einem Foto ergeben sich manchmal interessante neue  Ideen, wenn man stattdessen das Negativ, das genaue Gegenteil betrachtet. Trauen Sie sich alles umzustülpen, das Innere nach außen zu kehren, genau andersherum zu denken.

Inspirationen finden sich oft dort, wo man Sie nicht direkt erwartet und gar nicht mit ihnen rechnet. Wie bei der Liebe: Man kann sie suchen, doch oft findet sie einen von selbst, ganz unvorbereitet. Nutzen Sie die verschiedensten Quellen, von offensichtlichen wie dem Besuch eines Juweliers, Museums oder eine Kunstausstellung bis hin zu Spaziergängen in der freien Natur, der Besichtigung architektonisch interessanter Bauwerke, Orte die Sie vielleicht sonst selten oder gar nicht besuchen.

Auch im Internet findet sich eine schier unendliche Vielfalt an Anregungen für ein individuelles Schmuckdesign, auf den Webseiten von Online Juwelieren ebenso wie auf großen Bilder- und Fotoportalen wie Pinterest oder Flickr, auf denen auch spezielle Kategorien für Schmuck existieren. Marktplätze, über die Menschen selbstgeschaffene Kunstwerke und Schmuck anbieten, Etsy oder Ebay, eignen sich ebenso. Der Blick in die Vergangenheit lohnt ebenfalls, auf den Webseiten von Auktionshäusern finden sich oft alte Schmuckstücke im Design vergangener Jahrzehnte und Jahrhunderte, die sich wunderbar mit modernen Elementen zu etwas komplett Neuen verbinden lassen.

Scheuen Sie sich nicht, Expertenrat einzuholen, bei Schmuck gibt es viele Möglichkeiten der Maßanfertigung nach eigenen Vorgaben, gleichzeitig kann ein Juwelier Sie bezüglich der verwendeten Edelmetalle und Steine fachgerecht beraten, aufzeigen was im Rahmen eines festgelegten Budgets möglich ist und seine Erfahrung bei der Verarbeitung einfließen lassen.

Sie wollen ein Schmuckstück nach Ihren Vorstellungen maßanfertigen lassen? Das Team von BAUNAT freut sich auf Ihre Einfälle, berät Sie gerne und setzt Ihre Ideen zusammen mit Ihnen um.

Share on:
FABIENNE RAUW