• Rechtsgültigkeit einer Heirat im Ausland
  • Vorteile, Nachteile und Kosten

Für viele ist es ein Traum, fern der Heimat an einem exotischen Ort zu heiraten, an einem Traumstand unter südlicher Sonne, in der Stadt der Romantik Venedig oder vielleicht auch, wie in vielen Filmen gezeigt, in einer kleinen Hochzeitskapelle in Las Vegas.

Ist eine Hochzeit im Ausland gültig?

Prinzipiell ist eine im Ausland geschlossene Ehe gültig, wenn dabei die formalen Vorgaben und Gesetze des Landes in dem geheiratet wird eingehalten werden. Im Zweifel lohnt es sich, die Hochzeit nicht auf eigene Faust zu organisieren, sondern eine Agentur oder einen Hochzeitsplaner zu beauftragen, die auch die Heirat im Ausland spezialisiert ist und alle nötigen Formalien vorab erledigt. Der nötige Aufwand variiert stark, während z.B. in Las Vegas ein gültiger Reisepass und eine Heiratserlaubnis ausreichen, sind in manchen Ländern vorab einige Gänge zu Behörden bzw. dem Konsulat zu erledigen, sowie z.B. Geburtsurkunde und Auszug aus dem Melderegister beizubringen. In manchen Ländern müssen auch beglaubigte und von einem vereidigten Übersetzer übersetzte Versionen der deutschsprachigen Dokumente und Urkunden gefertigt werden. Sonderregelungen gibt es für Hochzeiten auf hoher See, viele Reedereien bieten hier ganz spezielle Pakete für Paare an, entscheidend für die Rechtsgültigkeit der Ehe ist z.B., unter welcher Flagge das Schiff fährt.

Kniffelig wird es in Fällen, in denen einer der Partner Bürger des Landes ist, in dem geheiratet wird, denn dann kann es sein, dass sich wichtige Punkte wie etwa Güterstand rein nach ausländischem und nicht deutschem Recht regeln. Fachkundige juristische Beratung vorab ist in solchen Fällen unbedingt ratsam, denn eine einmal rechtsgültig  im Ausland geschlossene Ehe lässt sich nicht einfach in Deutschland annullieren.

Optional, aber meist sinnvoll, etwa unter steuerlichen Gesichtspunkten, ist eine nachträgliche Eintragung ins Eheregister. Hierbei wird nicht erneut geheiratet, es erfolgt lediglich eine offizielle Eintragung beim Standesamt. Manche Länder melden Hochzeiten an das jeweilige Heimatland, aber nicht alle.

Vorteile einer Hochzeit im Ausland

Eine Heirat im Ausland ist oft eine schöne Alternative für Paare, die lieber im kleinen Kreis oder zu zweit heiraten wollen, ohne Gäste, die man bei einer Hochzeit zu Hause unweigerlich einladen müsste, vor den Kopf zu stoßen. Keine Stapel von Einladungskarten, keine Suche nach einer Location für viele Gäste, keine Planung eines Rahmenprogramms oder Menüs, einfach nur Zeit füreinander und das an einem Ort, an dem man quasi direkt in den Flitterwochen ist, vielleicht sogar unter freiem Himmel.

Nachteile einer Hochzeit im Ausland

Mit der richtigen Planung und rechtlichen Beratung vorab gibt es keine Nachteile, vorausgesetzt Freunde und die Familie sind nicht enttäuscht, wenn sie nicht mitkommen können oder sollen. Wie bei jeder Hochzeit sollte die Planung rechtzeitig im Vorfeld beginnen, denn je nach Land kann die Ausstellung oder Beschaffung der nötigen Dokumente und Urkunden einige Zeit in Anspruch nehmen.

Kosten einer Hochzeit im Ausland

Rein von der Kostenseite betrachtet, macht es keinen großen Unterschied, ob Sie zu Hause oder im Ausland heiraten. Da heute zur Hochzeit meist Geldgeschenke und nicht wie früher Sachgeschenke üblich sind, werden die Zusatzkosten für mehr Gäste zu Hause in der Regel durch mehr Einnahmen durch Geldgeschenke gedeckt.

Auch bei einer Hochzeit im Ausland dürfen natürlich die passenden Trauringe nicht fehlen, das fachkundige Team von BAUNAT berät Sie gerne bei der Auswahl Ihrer Eheringe.

Share on:
FABIENNE RAUW