• Was bedeutete Gold für die Ägypter
  • Wann wurde die Goldkette zum Statussymbol?
  • Welches sind die 3 teuersten Goldketten überhaupt? 
  • Welche verschiedenen Ketten unterscheiden wir heute? 

Obwohl Schmuck seit Jahrhunderten getragen wird, wissen Historiker nicht genau, wann die erste Halskette auftauchte. Manche behaupten, dass die erste Kette vor 75.000 Jahren hergestellt wurde, andere denken, dass es eher halb so lange her ist. Sie stimmen jedoch darin überein, dass die ersten Halsketten aus Knochen, Zähnen und Muscheln bestanden.

Die erste Goldkette wurde erst 2500 Jahre vor Christus gemacht. Und es waren die Ägypter, die die Technik zur Herstellung vorangetrieben haben. Die Goldkette wurde im Laufe der Geschichte nicht nur dekorativ gebraucht. Lesen Sie hier, wie die Halskette damals auch Status symbolisierte und wie Ketten heute getragen werden.

 

TIPP: Finden Sie die perfekte Goldkette in diesem weiten und inspirierenden Angebot.

 

Halskette mit diamantförmigen Diamanten

Was bedeutete Gold für die Ägypter?

Gold war im alten Ägypten sehr wichtig. Die Ägypter hielten es für ein göttliches Metall. Gold symbolisierte die aufgehende Sonne und besaß den Ägyptern zufolge auch die Macht, jemandem Unsterblichkeit zu schenken. Zur Zeit der Pharaonen war Gold auch reichlich vorhanden. Ägypten hatte damals etwa 125 Goldminen, die meisten von ihnen in der arabischen Wüste.

Ab dem 2. Jahrtausend v. Chr. verwendeten die Ägypter ihr göttliches Material als Ware. Obwohl sie Tauschgeschäfte tätigten und Waren mit Waren bezahlt wurden, wurde das Gewicht von Metallen wie Kupfer, Silber und Gold oft als Standard zur Bewertung der Waren verwendet. Die Metalle selbst wurden erst später als Zahlungsmittel verwendet.

Der Pharao verwendete Goldschmuck, um verdienstvolle Personen zu belohnen. Bis zum Beginn des Neuen Reiches, um 1550 v. Chr., gab es eine Wehrpflicht und wer sich als tapferer Soldat erwies, erhielt eine goldene Fliege, das Symbol für Mut und Stärke. Aber auch andere wertvolle Dinge, wie eine Goldkette, ein Armband, eine Salbenvase oder eine Axt, wurden regelmäßig an lobenswerte Beamte und heroische Krieger verteilt. 

Goldschmiede arbeiteten gewöhnlich im Auftrag des Pharaos und wurden daher hoch angesehen. Infolgedessen waren sie oft in der Lage, eine Grabstätte für sich selbst bauen zu lassen. So wurde im September 2017 in der Nähe von Luxor ein 3500 Jahre altes Grab eines ägyptischen Goldschmieds freigelegt. 

TIPP: Lesen Sie hier mehr über die reiche Geschichte des Schmucks von der Antike bis zum Mittelalter

 

Wann wurde die Goldkette zum Statussymbol?

Im Laufe der Jahrhunderte hat Schmuck verschiedene Funktionen und Bedeutungen gehabt. Oft auch religiös gefärbt. Aber wenn wir uns das Material ansehen, aus dem der Schmuck gemacht wurde, müssen wir auch auf seine Machtausstrahlung eingehen. Gold symbolisiert Reichtum und Reichtum ist untrennbar mit Macht verbunden.

Ein Schmuckstück, das in vielen europäischen Kulturen, unter anderem bei den Kelten und den Germanen, auftauchte, ist der Halsreif (Tourque). Dies ist ein runder Metallschmuck mit zwei Knöpfen an den Enden, der um das Handgelenk, den Oberarm oder den Hals getragen wurde und der Aristokratie vorbehalten war. Der Name kommt aus dem Lateinischen "torquere", was Biegen oder Drehen bedeutet. 

Der Halsreif fand auch seinen Weg in die römische Armee und wurde hauptsächlich als Merkmal für spezielle Elitegruppen verwendet. Profilierte römische Soldaten konnten einen Halsreif als Auszeichnung verdienen. Vergleichbar mit den heutzutage bekannten Medaillen oder Orden. Auch für die Kelten war der goldene Halsreif, der oft als Goldkette um den Hals getragen wurde, ein Statussymbol und ein Ehrenzeichen für hochrangige Personen. 

Im Mittelalter wurde die Macht des Goldes noch mehr unterstrichen. Dann war es allen Franzosen unter einem bestimmten Rang verboten, Gold zu tragen. Dieses Recht war ausschließlich dem Adel vorbehalten, um so die äußeren Unterschiede zwischen den Klassen zu wahren. Sie drapierten also buchstäblich ihren Status und ihre Macht um goldene Schmuckstücke.

TIPP: Lesen Sie hier mehr über die symbolische Bedeutung von Schmuckstücken und den historischen Einfluss auf zeitgenössische Sammlungen

 

Welches sind die 3 teuersten Goldketten überhaupt? 

Auch wenn Gold an sich, kein Statussymbol mehr ist, so gibt es auch heute noch Schmuckstücke , die für die meisten von uns unerschwinglich sind. Denken Sie nur an die atemberaubende Halskette "A Heritage in Bloom". Diese Diamantkette wurde vom chinesischen Juwelier Wallace Chan entworfen und ist mit einem Preis von ganzen 200 Millionen Dollar die teuerste aller Zeiten.

Für diesen Preis erhalten Sie de facto 27 Ketten, da die Halskette mit 11 551 Diamanten auf 27 verschiedene Arten getragen werden kann. Es dauerte 47.000 Stunden, um dieses einzigartige modulare Design zu vervollständigen. Im Herzen des Juwels zeigt sich ein Diamant, der aus dem historischen Cullinan geschliffen wurde. 

Auch L'Incomparable, what's in a name, kann mit keiner anderen Kette verglichen werden. Diese rotgoldene Kette wurde vom libanesischen Juwelier Mouawad entworfen und hat einen Wert von ca. 55 Millionen Dollar. Die Form der Kette erinnert an eine Weinrebe. Die Blätter bestehen aus 90 weißen Diamanten, die mehr als 200 Karat aufweisen.

Das auffälligste Element dieser Goldkette ist der leuchtend gelbe Diamant von 407 Karat. Fun Fact: Der kongolesische gelbe Diamant wurde 1980 von einem jungen spielenden Mädchen in einem Trümmerhaufen zufällig entdeckt. Die nahegelegene Goldmine warf regelmäßig Müll in der Nähe des Hauses ihres Onkels ab. 

Die letzte unserer unsere Top 3 ist sowohl Jung als auch Alt bekannt. Heart of the Ocean verdankt seinen Ruhm dem ikonischen Film Titanic, in dem er von Rose (gespielt von Kate Winslet) getragen wird. Aufgrund der Popularität des Films wurde die Halskette mit einem blauen Diamantherz vielfach kopiert. 

Die teuerste Version stammt aus der Hand des Juweliers Harry Winston und enthält einen blauen Diamanten von 15 Karat. 1998 wurde diese Kopie während der Oscars von der amerikanischen Schauspielerin Gloria Stuart getragen, die die Rolle der alten Rose im Film spielt. Der Preis dieser außergewöhnlichen Kopie beträgt etwa 20 Millionen US-Dollar. 

TIPP: Finden Sie hier mehr Informationen über die Eigenschaften, Seltenheit und Exklusivität von farbigen Diamanten.  

 

Welche verschiedenen Ketten unterscheiden wir heute? 

Wir haben uns jetzt ausführlich mit ikonischen Ketten und der Goldkette als Statussymbol beschäftigt, aber wie wird eine Halskette heute getragen? Eine goldene Kette gibt es in vielen verschiedenen Formen und Größen. Die Standardlänge variiert zwischen 36 cm und 90 cm. Eine Kette ohne Verschluss, die mehrmals um den Hals gewickelt wird, kann sogar bis zu 2 Meter lang sein. 

Die kürzeste Kette ist ein Choker. Diese Goldkette von 35 cm bis 40 cm wird eng anliegend um den Hals getragen. Dieses Modell war in den neunziger Jahren sehr populär und hat jetzt sein Comeback. Einige Choker sind auf der Rückseite offen. Eine Anspielung auf den Halsreif, den die Kelten, Germanen und Römer trugen? 

Eine etwas längere Kette von 40 cm bis 45 cm nennt man eine Prinzessinnenkette. Damit das Schmuckstück perfekt zur Geltung kommt, sollte diese goldene Kette schön in das Grübchen zwischen den Schlüsselbeinen fallen. Am besten messen Sie die richtige Länge mit einem Stück Seil, das Sie danach an ein Lineal oder Maßband anhalten. 

Matinée-Kette
Die Matinée-Kette ist 40 cm bis 60 cm lang und sollte schön über die Büste fallen. Perfekt zu kombinieren mit einem Shirt mit Rundhalsausschnitt oder sogar mit einem Pullover mit Rollkragen. Diese Goldkette betont Ihr Dekolleté und eignet sich für jeden Anlass.

 

Auch Männer entscheiden sich normalerweise für eine Halskette von durchschnittlich 45 cm bis 50 cm.  

Eine Goldkette von 80 cm bis 90 cm ist eine Opernkette. Sie ist lang genug, um auch doppelt getragen zu werden. Wenn die Kette noch länger ist, sprechen wir von einem Seil. Diese wird in jedem Fall als 2 oder 3 Ketten getragen. Sehr elegant zu kombinieren mit einem nüchternen, luftig fallenden schwarzen Kleid zum Beispiel. 

 

Welche Goldkette tragen Sie am liebsten? Finden Sie hier das perfekte Exemplar oder kontaktieren Sie die Experten von BAUNAT für zusätzliche Beratung oder eine maßgeschneiderte Kreation.
 

Share on:
JOHANNA BAUMGARTNER