Der Koh-i-Noor

Der Koh-i-Noor

Für Viele bleibt es ein Traum, aber nur wenige Glückliche besitzen einen Superdiamanten. Der Koh-i-Noor – Persisch für ‘Berg von Licht’ – ist einer der bekanntesten únd schönsten Diamanten auf der Welt. Man sagt dass dieser Stein unschätzbar ist. Der Diamant ist mit 109 Karat nicht der Größte der Welt, aber doch sehr berühmt. Er stammt aus Indien und hat eine reiche Geschichte hinter sich.

  • Entourage Ring aus Weißgold mit ovalem Saphir und runde Diamanten Ab USD 2.280
    (exkl. MwSt.)
  • 0.70 Karat diamantener Solitärring aus Weißgold mit kleinen Diamanten Ab USD 1.880
    (exkl. MwSt.)
  • 0.50 Karat diamantener Solitärring aus Weißgold Ab USD 980
    (exkl. MwSt.)
  • 1.50 Karat klassische diamantene Ohrringe aus Weißgold mit sechs Krappen Ab USD 670
    (exkl. MwSt.)

1304 gehörte der Diamant dem Raja von Malwa. Damals wurde geahnt dass der Eigentümer des Koh-i-Noors der mächtigste Mann der Welt war, aber dieser Stein würde gleichzeitig auch Unglück bringen. 1939 erwarb Feldherr Nadir Sjah schlauerweise den Diamanten und nahm diesen mit nach Persien. Der Koh-i-Noor würde dort bis 1849 bleiben, bis die Engländer Persien eroberten und den Stein Ihrer Königin Victoria schanken. Dieser Diamant ist bis jetzt noch immer Teil der britischen Kronjuwelen. Um den Glanz zu betonen, wurde 1852 entschlossen den Stein wieder zu schleifen, von 186 Karat bis dem heutigen 109 Karat. Indien und Pakistan behaupten noch immer die berechtigten Eigentümer zu sein und bitten die Briten den Diamanten zurückzugeben.  

Sind Sie ein Liebhaber großer Diamanten und möchten Sie Ihrer Freundin einen Heiratsantrag mit einem riesigen Stein machen? Der Koh-i-Noor ist dann wohl unverhältnismäßig, BAUNAT ist spezialisiert auf diamantene Verlobungsringe dabei spielt die Größe keine Rolle. 

Autor: Thomas Vanden Bogaerde

Lassen Sie sich inspirieren