• Der Diamant ist der große Klassiker einer Hochzeit
  • Das Licht wandert durch den Diamanten und verleiht ihm seinen Glanz
  • Antwerpen, die Diamantenhauptstadt

Die Idee, zum Zeichen des ewigen Bundes einen Ring zu schenken, ist nicht wirklich neu. Bereits die Römer tauschten bei ihren Hochzeitsfeiern einfache Ringe, die zunächst aus Eisen und später aus Gold gefertigt waren. Lesen Sie auch unseren Artikel, in dem erklärt wird, wie das Licht den Glanz eines Diamanten beeinflusst.

Die Beliebtheit von Ringen war über mehrere Jahrhunderte hinweg abgeflaut, bevor sie im 12. Jahrhundert wieder einen Aufschwung erfuhr, als Papst Innozenz III. neue Regeln für die Hochzeit aufstellte. Unter seiner Herrschaft mussten alle Hochzeiten in einer Kirche stattfinden und der Braut musste ein Ring geschenkt werden.

Allerdings gab es in eben dieser Zeit einen Mangel an Diamanten auf dem Weltmarkt, was diese Schmuckstücke selten und sehr teuer machte.

Der Diamant ist der ewige Klassiker einer Hochzeit

Diamanten sind die Stars aller Edelsteine, sie sind die luxuriösesten Steine. Diamanten werden fachmännisch geschliffen und poliert, um die natürliche Brillanz des Steins hervorzuheben. In diesem Artikel finden Sie die verschiedenen Diamantfarben: Ein Diamant kann blau, rot oder auch rosa sein.

Diamanten werden durch drei Dinge zum Glänzen gebracht: Reflexion, Brechung und Streuung. Unter der Reflexion versteht man Licht, das auf den Diamanten trifft und sofort wieder abprallt und ihn so direkt zum Glänzen bringt. Nur ein Teil des auf den Diamanten treffenden Lichts wird wieder reflektiert, der andere Teil durchquert den Diamanten.

Das Licht wandert durch den Diamanten und verleiht ihm seinen Glanz

Das Licht wird gestreut und gebrochen, wodurch der Glanz entsteht, für den Diamanten bekannt sind. Dies wird Brechung genannt. Im Wesentlichen sind Diamanten winzige Prismen, in die Licht von oben eintritt und sich dann im Inneren des Diamanten ausbreitet, bevor es durch seine Oberfläche wieder austritt. Dadurch entsteht ein Regenbogeneffekt (Streuung), was den Diamanten noch mehr leuchten lässt.

Diese Brechung und Streuung erzeugen auch natürliche helle und dunkle Bereiche im gebrochenen Licht, je nachdem, wo das Licht auf den Diamanten trifft. Wie bei einer Kerze wirkt die Flamme in einem dunklen Raum stets heller als in einem hellen.

Es hängt also alles vom Kontrast ab. Ein Diamant ohne Kontrast kann zwar auch schimmern, sein Glanz ist aber deutlich schwächer.

Antwerpen, die Diamantenhauptstadt

Antwerpen gilt weltweit als Diamantenhauptstadt und ist damit der ideale Standort, um einen gefassten oder rohen Diamanten zu kaufen. Der Diamantenhandel in Antwerpen entstand vor ungefähr 500 Jahren, als die ersten Rohedelsteine aus Indien importiert wurden.

Langsam aber sicher gewannen die lokalen Diamantenhändler dank des Einzelhandels an Bedeutung. Das 1973 gegründete Antwerp World Diamond Centre (AWDC) zählt zu den renommiertesten Privatunternehmen der Welt und repräsentiert und koordiniert offiziell den Diamantenmarkt in Antwerpen.

Sollten Sie Fragen bezüglich des Kaufs von Diamanten haben, wenden Sie sich jetzt an die Experten von BAUNAT. Auf der Internetseite von BAUNAT finden Sie Diamant-Eheringe mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis.

Share on:
FABIENNE RAUW